UKIP-Chef Nigel Farage: Referendum über EU-Austritt Großbritanniens vorziehen

18. Juli 2014
UKIP-Chef Nigel Farage: Referendum über EU-Austritt Großbritanniens vorziehen
International
0

London. Der Vorsitzende der EU-feindlichen United Kingdom Independence Party (UKIP), Nigel Farage, fordert eine Vorverlegung des für 2017 geplanten Referendums über einen EU-Austritt Großbritanniens.

Farage, dessen Partei bei der Europawahl im Mai auf der Insel stärkste Kraft geworden war, sagte im Gespräch mit der „Welt“: „Wir wollen das Referendum nicht 2017 sehen, wie von Premier David Cameron versprochen. Sondern schon 2015, idealerweise noch vor der Parlamentswahl im Frühjahr“. Großbritannien sei noch nie so nah am Ausstieg aus der EU gewesen. „Ich glaube, daß die Briten in fünf Jahren nicht mehr EU-Mitglied sein werden“, so Farage. Für die britische Regierung bestehe keine Chance, durch Verhandlungen Kompetenzen aus Brüssel zurückzuholen. „Mit der Nominierung von Jean-Claude Juncker hat Cameron alle Freunde und alle Hoffnung verloren“, erklärte Farage. (lp)

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.