„Turbo-Abi“: Deutliche Mehrheit der Deutschen lehnt G8 nach wie vor ab

26. Februar 2014

Berlin. Die vor rund zehn Jahren von den Kultusministern beschlossene Verkürzung der Gymnasialzeit auf acht Jahre (G8) ist bei den Deutschen weiter unbeliebt.

In einer „Forsa“-Umfrage für den „Stern“ sprachen sich fast drei Viertel der Befragten (72 Prozent) dafür aus, daß möglichst alle Bundesländer wieder zur neunjährigen Gymnasialzeit (G9) zurückkehren sollten. Bei den Befragten mit Kindern im Haushalt plädierten dafür sogar 75 Prozent. Lediglich 21 Prozent aller Bürger erklärten, es solle beim „Turbo-Abi“ mit acht Jahren bleiben.

In den Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen bieten bereits einige Gymnasien wieder G9 an. In Bayern, Berlin und Hamburg sammeln Bürgerinitiativen Unterschriften für entsprechende Volksbegehren. Vorige Woche hatte das Land Niedersachsen erklärt, es wolle ab dem Schuljahr 2015 wieder das Abitur nach 13 Jahren einführen. G9 soll dann die Regel sein, G8 die Ausnahme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.