Asylbewerber-Ansturm: Bundesregierung will Westbalkan zügig als sicher einstufen

17. Februar 2014

Berlin/Belgrad. Nach dem starken Anstieg von Asylanträgen serbischer Flüchtlinge will die Bundesregierung die Westbalkanstaaten zügig als sichere Herkunftsstaaten einstufen.

Das kündigte Innen-Staatssekretär Günther Krings (CDU) im Gespräch mit der „Rheinischen Post“ an. „Die Bearbeitung aussichtsloser Asylanträge geht letztendlich zu Lasten derjenigen, die auf unsre Hilfe angewiesen sind und denen wir helfen wollen, weil sie in ihrer Heimat politisch verfolgt werden“, so Krings. Die Zahl der Anträge serbischer Asylbewerber hat sich im Januar gegenüber dem Vorjahresmonat auf 1.776 mehr als vervierfacht und nimmt weiterhin den Spitzenplatz unter allen Herkunftsländern ein.

 835 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.