„Wir haben Platz in Deutschland“: Gauck macht Indern Einwanderung schmackhaft

8. Februar 2014

Bundespräsident Joachim Gauck (Foto: www.dts-nachrichtenagentur.de)

Bangalore. Bundespräsident Joachim Gauck hat bei einem Besuch in Indien für Einwanderung nach Deutschland geworben.

Vor Schülern in Bangalore sagte Gauck: „Wir haben Platz in Deutschland“. Die deutsche Bevölkerung werde immer kleiner, weil zahlreiche Familien nur noch ein Kind oder gar keinen Nachwuchs mehr bekämen. „Deshalb warten wir auch auf Menschen aus anderen Teilen der Welt, die bei uns leben und arbeiten wollen. Darauf freuen wir uns schon“, so Gauck einem dpa-Bericht zufolge.

Seit Gauck im März 2012 von der Bundesversammlung zum Bundespräsidenten gewählt wurde, wirbt er immer wieder für Einwanderung nach Deutschland. Dabei blendet er negative Folgen regelmäßig aus oder verkehrt sie sogar ins Gegenteil. So erklärte Gauck  in seiner ersten Weihnachtsansprache gleich: “Sorge bereitet uns auch die Gewalt: In U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

 661 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.