Baden-Württemberg: Einwanderer-Mob greift Fasnachtsveranstaltung an – elf Verletzte

7. Februar 2014

(Foto: flickr/Marco_Broscheit, CC BY 2.0)

Ottersweier. Im Landkreis Rastatt (Baden-Württemberg) haben 300 Einwanderer eine Fastnachtsveranstaltung attackiert. Zahlreiche Menschen wurden teilweise schwer verletzt.

In Ottersweier waren am frühen Abend rund 300 Jugendliche mit osteuropäischem und afrikanischem Migrationshintergrund per Zug eingetroffen und hatten einen Linienbus attackiert, der für den Personentransport zum Nachtumzug in den Ortsteil Unzhurst diente. Einem Bericht des SWR zufolge war es ihr Ziel, den Umzug zu zerschlagen. Elf Menschen wurden von dem Mob verletzt, drei davon schwer. Mehrere Polizeibeamte wurden angepöbelt und bespuckt. Die Veranstalter teilten in einer ersten Reaktion mit, daß es den Nachtumzug aufgrund der Ausschreitungen künftig nicht mehr geben werde.

> Baden-Württemberg: Narrenzunft-Mitglieder von Einwanderern verprügelt

 708 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.