Duisburg: Linke und Zigeuner attackieren Anwohner mit Metallstangen – Vier Verletzte

26. August 2013

Foto: Wikimedia/Serge Melki, CC BY 2.0

Duisburg. In Duisburg sorgt seit geraumer Zeit ein von Zigeunern bewohnter Wohnblock für Ärger. Nun haben linke Unterstützer der oftmals kriminellen Bewohner Anwohner nach einer Informationsveranstaltung angegriffen und mehrere von ihnen verletzt.

Wie die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ (WAZ) berichtet, habe am Freitagabend in einer Räumlichkeit unweit des Hauses im Duisburger Stadtteil Rheinhausen eine Informationsveranstaltung gegeben, an der Anwohner, Mitglieder der Stadtverwaltung und Kommunalpolitiker teilnahmen. Als einige Anwohner aus dem direkten Umfeld die Problemlage geschildert hatten, sei eine Gruppe von rund 15 jungen Linken empört aufgestanden, habe die Anwohner als „Nazis“ tituliert und dann den Raum verlassen. Nachdem die Veranstaltung später beendet wurde, warteten mehrere Personen aus dieser Gruppe mit Schlagwerkzeugen wie Knüppeln und Stangen bewaffnet vor der Tür und prügelten laut Polizeibericht auf die Teilnehmer der Veranstaltung ein, wobei vier Personen verletzt wurden.

Später erkannten Zeugen des Vorfalls mehrere an der Attacke beteiligte Personen wieder: Sie waren Teil einer sogenannten Nachtwache, die von linken Aktivisten und ortsansässigen Gutmenschen zum „Schutz“ der Zigeuner vor angeblich drohenden Übergriffen der Anwohner gebildet wurde. Als die Polizei deren Personalien feststellen wollte, flüchteten die Personen zum Teil in das Haus. Im weiteren Verlauf griffen in dem Haus wohnende Zigeuner, unter anderem ein Vater mit seinem 13-jährigen Sohn, die Polizisten mit Eisenstangen an. Gegen ihn und zwei weitere Personen ermittelt die Polizei nun wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, gegen zwei weitere Personen wegen Landfriedensbruches.

Später in der Nacht wurde anschließend noch ein Rollerfahrer von Mitgliedern der Nachtwache mit einer Flasche beworfen und ein nach Hause kommender Anwohner bedroht. Für den kommenden Donnerstag hat die rechte Partei PRO Deutschland eine Demonstration vor dem Zigeuner-Wohnblock angemeldet.

 351 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.