Nordrhein-Westfalen: Grüne wollen einmaligen Sonder-Feiertag gegen Rechts

14. August 2013

Volker Beck (Foto: flickr/gruenenrw, CC BY-SA 2.0)

Düsseldorf. Der Vorsitzende der Grünen in Nordrhein-Westfalen, Sven Lehmann, hat sich für den 8. Mai 2015 als zusätzlichen, „weltanschaulich neutralen“ Feiertag ausgesprochen.

Damit trat er in einem Interview mit der „Neuen Westfälischen“ dem Vorschlag der evangelischen Kirche entgegen, den 500. Jahrestag der Reformation am 31. Oktober 2017 zum einmaligen Feiertag zu erklären. „Ich halte den 8. Mai 2015 als Tag der Befreiung vom Faschismus für ein Datum, an dem es zu gedenken lohnt“, so Lehmann. Gerade vor dem Hintergrund angeblicher rechter Gewalt und rechter Stimmungen biete der Tag eine gute Gelegenheit, kollektiv an das Ende des Zweiten Weltkrieges zu erinnern.

 320 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.