Vorstandsmitglied von Brasiliens Regierungspartei: Vorbereitungen auf einen Krieg gegen den Iran laufen

8. August 2013

São Paulo/Teheran. Valter Pomar, Mitglied im Vorstand der mitregierenden brasilianischen Arbeiterpartei (PT), und Exekutivsekretär des São-Paulo-Forums, eines Zusammenschlusses lateinamerikanischer Linksparteien, warnt vor Kriegsplänen gegen den Iran.

Während in Syrien europäische Staaten fundamentalistische Gruppen bewaffnen würden, um angeblich Menschen gegen einen Diktator beizustehen, wäre in Iran die Sache anders herum gelagert: „Im Fall Irans wird unter Verweis auf den Fundamentalismus ein weiterer Krieg vorbereitet“, sagte Pomar dem sozialistischen „Neuen Deutschland“. „Wir sind gegen jede ausländische Einmischung, unter welchem Vorwand auch immer“, so Pomar weiter. Sein Fazit lautet: „Seit Jahrhunderten haben europäische Mächte andere Völker in Amerika, Afrika, Asien und Ozeanien überfallen. Das Ergebnis war, gelinde gesagt, nie besonders günstig für den Menschen und die Demokratie dort.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.