Syrien-Söldner „Deso Dogg“: Islamist aus Deutschland ruft zu Selbstmordanschlägen auf

5. August 2013

„Deso Dogg“ alias Denis Cuspert (Foto: Wikimedia/Fotodimatti, CC BY-SA 3.0)

Aleppo. Der sich derzeit offenbar im umkämpften syrischen Aleppo aufhaltende deutsch-ghanaische Islam-Konvertit Denis Cuspert, der als Rapper „Deso Dogg“ bekannt wurde, ruft in einem neuen Kampflied zu Selbstmordanschlägen auf.

In dem sogenannten „Nasheed“ singt Cuspert laut einem Bericht des „Spiegel“ knapp vier Minuten lang über Selbstmordattentate gegen Zivilisten. „Ich zünde die Bombe inmitten der Menge, drücke auf den Knopf“, singt Cuspert demnach. „Mitten im Zentrum oder in der U-Bahn, drücke auf den Knopf“, und weiter:  „Ich warte auf den Tod und kann ihn nicht erwarten, bewaffnet mit Bomben und Granaten.“ Unterlegt ist das Lied im dazugehörigen Video mit Bildern der Anschläge von London 2005 sowie mit Aufnahmen, die Attentate von Islamisten in Syrien und im Irak zeigen. Oben rechts im Bild prangt die schwarze Flagge des Terrornetzwerks al-Qaida.

 158 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.