„Klassenloser Nahverkehr“: Grüne in Schleswig-Holstein wollen 1. Klasse bei der Bahn abschaffen

5. August 2013

Kiel. Die schleswig-holsteinischen Grünen haben sich dafür ausgesprochen, Reisen erster Klasse mit der Bahn abzuschaffen.

„Es geht nicht, daß sich nur exklusive Leute exklusive Angebote leisten können, wir fordern Komfort für alle“, sagte Tilmann Schade, Sprecher der Grünen Jugend in Kiel am Mittwoch laut einem Bericht der Internetseite des “Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags”.  Zeil sei es, einen „klassenlosen und attraktiven“ Nahverkehr zu erreichen. Zustimmung für den Vorstoß kam von der Mutterpartei: „Die Trennung in 1. und 2. Klasse ist anachronistisch und paßt nicht mehr in unsere Zeit“, sagt Grünen-Landeschefin Ruth Kastner.

Kritik kam umgehend vom Fahrgastverband Pro Bahn. „Die Fahrgäste haben unterschiedliche Bedürfnisse und können selbst entscheiden, wie sie ihr Geld ausgeben“, sagte Landeschef Stefan Barkleit. Schließlich zahlten 1. Klasse-Reisende 50 Prozent mehr für den Zusatzkomfort, mit großer Wahrscheinlichkeit einen Sitzplatz zu bekommen. FDP-Landeschef Heiner Garg mutmaßte, als nächstes würden wohl „Autos mit mehr als 20 PS abgeschafft und Hotels mit mehr als zwei Sternen geschlossen“.

 167 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.