Großbritannien: Islamisten wegen versuchtem Anschlag auf EDL-Demonstration zu knapp 20 Jahren Haft verurteilt

12. Juni 2013

Foto: flickr/Gavin Lynn (CC BY 2.0)

Dewsbury. Ein britisches Gericht hat sechs Islamisten zu Haftstrafen von jeweils fast 20 Jahren verurteilt. Die Männer hatten einen Anschlag auf eine Kundgebung der der nach eigenen Angaben gegen „Islamismus, Scharia und islamischen Extremismus“ gerichteten English Defence League (EDL) geplant.

Wie der „Guardian“ berichtet, hatten Omar Khan, Jewel Uddin, Zohaib Ahmed, Mohammed Saud, Anzal Hussain und Mohammed Hasseen geplant, eine Kundgebung der Gruppierung mit Schußwaffen, Schwerter, Messern und einer Nagelbombe anzugreifen. Wie das Blatt weiter berichtet, seien die Männer aus der Region West Midlands nur durch Zufall entdeckt worden. Wären die Pläne in die Tat umgesetzt worden, hätten inter-ethnische Konflikte auf offener Straße gedroht, hieß es weiter. Drei der Beinahe-Terroristen wurden zu 19 Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt, drei weitere zu 18 Jahren und neun Monaten sowie weiteren fünf Jahren auf Bewährung im Anschluß an das Absitzen der Haftzeit.

 485 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.