Hier bleibt die „Weltgemeinschaft“ stumm: Israel zieht weitere Grenzmauer hoch

16. August 2019
Hier bleibt die „Weltgemeinschaft“ stumm: Israel zieht weitere Grenzmauer hoch
International
3

Tel Aviv. Während sich alle Welt über die geplante Grenzmauer von US-Präsident Donald Trump empört, hat Israel Narrenfreiheit: der Judenstaat will jetzt einen weiteren Abschnitt seiner Grenze mit einer hohen Betonmauer versehen. Mit der Errichtung des neun Kilometer langen Abschnitts soll Berichten zufolge in den kommenden zwei Wochen begonnen werden.

Der neue Mauerabschnitt soll entlang des Grenzzauns zum Gazastreifen entstehen. Zwischen dem Kibbutz Yad Mordechai und der Stadt Sderot soll dabei ein sechs Meter hoher Mauerabschnitt errichtet werden. Die Kosten liegen umgerechnet bei mehreren Millionen Euro.

Im Gazastreifen leben auf 365 Quadratkilometern (zum Vergleich: die österreichischen Hauptstadt Wien hat rund 415 km2) rund zwei Millionen Menschen unter vielfach menschenunwürdigen Bedingungen. (mü)

 

Bildquelle: wikimedia/Zachi Evenor

3 Comments

  1. rb schreibt:

    Es muß ja nicht gleich eine Mauer sein, aber eine Grenzsicherung würde ich mir hier auch wünschen.

  2. Kai Rampf schreibt:

    Was soll den das für eine Nachricht sein, ich denke, ich sollte den Konsum dieser Seite ganz schnell einstellen. Judenfeinde, die solchen Mist schreiben haben in in meinem Umfeld nichts zu suchen.

  3. Godefroy schreibt:

    Richtig so, die Mauer ist für Israel überlebenswichtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.