Salvini kontert Richard Gere: „Er kann Migranten in seinen Villen unterbringen“

13. August 2019
Salvini kontert Richard Gere: „Er kann Migranten in seinen Villen unterbringen“
International
0

Rom. Der italienische Lega-Innenminister Salvini hat auf die Aufforderung des US-Schauspielers Richard Gere reagiert, das Schlepperschiff „Open Arms“ mit 160 an Bord geholten „Flüchtlingen“ ins Land zu lassen.

Am Freitag hatte Gere in einer von viel Medienrummel begleiteten Aktion das Schiff besucht und mit seiner Jacht Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs als „humanitäre Hilfe“ gebracht. Zudem schloß sich Gere einer Pressekonferenz der Nichtregierungsorganisation Open Arms auf Lampedusa an und rief die europäischen Staats- und Regierungschefs auf, eine Lösung für das Schiff, das in internationalen Gewässern in der Nähe der Insel treibt, zu finden.

Salvini sagte dazu nach Geres Pressekonferenz: „Da der großzügige Millionär sich Sorgen über das Schicksal der Einwanderer an Bord der ‚Open Arms‘ macht, danken wir ihm: Er wird in der Lage sein, sie alle in seinem Privatjet nach Hollywood zu bringen und in seinen Villen unterzubringen.“

Die „Open Arms“ darf keinen italienischen Hafen anlaufen, da die italienischen Behörden sich weigern, das Schiff in die nationalen Hoheitsgewässer zu lassen. Die italienische Regierung will die illegale Einwanderung rigoros bekämpfen. (mü)

 

Bildquelle: Ministry of the Interior – http://www.interno.gov.it/it/ministero/matteo-salvini/CC BY 3.0 it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.