Islamisches „Opferfest“ Eid al-Adha hat begonnen

13. August 2019
Islamisches „Opferfest“ Eid al-Adha hat begonnen
Kultur & Gesellschaft
0

Mekka. Für mehr als eine Milliarde Muslime weltweit hat am Sonntag das sogenannte „Opferfest“ Eid al-Adha begonnen. Das viertägige Fest während der Wallfahrt nach Mekka in Saudi-Arabien (Hadsch) erinnert an die Bereitschaft Abrahams, einen seiner Söhne zu opfern, um Gott seinen Glauben zu beweisen.

Das Opferfest ist das wichtigste Fest im Islam. Sein Beginn richtet sich nach dem islamischen Mondkalender und kann in verschiedenen Ländern variieren.

In Deutschland begann das Opferfest dieses Jahr nach einer Festlegung des Zentralrats der Muslime ebenfalls am Sonntag. Am ersten Tag des Fests versammeln sich die Gläubigen in den Moscheen zu einem besonderen Gebet.

Besonders umstritten ist das „Opferfest“ wegen der damit verbundenen rituellen Schlachtung von Schafen. Dem blutigen Zeremoniell, bei dem die Opfertiere geschächtet werden, fallen alljährlich weltweit Millionen von Schafen zum Opfer. Auch deutsche Behörden drücken dabei beide Augen zu, während Tierschützer auf die Barrikaden gehen. (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com