„Verkehrsexperte“ fordert Besteuerung von jedem gefahrenen Kilometer – Ziel: „Zwei Drittel aller Autos müssen verschwinden“

29. April 2019
„Verkehrsexperte“ fordert Besteuerung von jedem gefahrenen Kilometer – Ziel: „Zwei Drittel aller Autos müssen verschwinden“
Wirtschaft
7

Berlin. Radikale Forderungen stellt der „Verkehrsexperte“ Heiner Monheim in einem Interview mit dem „Spiegel“ auf. Er fordert eine Gebühr für jeden gefahrenen Kilometer Strecke. „Wir brauchen in Deutschland eine intelligente Maut, deren Höhe sich nach Tageszeit, Straßentyp und aktueller Verkehrssituation richtet. Je mehr Stau, desto teurer die Nutzung der betroffenen Straße. Das würde dann dazu führen, daß die Menschen andere Routen einschlagen oder ihr Auto stehen lassen. Außerdem müßten Fahrten in der Nacht teurer sein als am Tag, damit man keine Probleme mit dem Lärmschutz bekommt“, so seine Vorstellung.

Eine Verdrängung der Autofahrer will er dabei nicht sehen, sondern nur eine „Gleichbehandlung aller Verkehrsteilnehmer“. Nebenbei gewissermaßen fordert er zudem, daß Fahrräder eigene Parkplätze erhalten und nicht mehr auf dem Gehweg abgestellt werden. Als Gegenzug soll der öffentliche Nahverkehr ausgebaut werden, was wiederum mit der Automaut bezahlt werden soll. Die Ziele sind klar: „Zwei Drittel aller Autos müssen verschwinden, und zwar nicht nur von den Straßen, sondern auch von den Parkplätzen.“

 

Bildquelle: Pixabay

7 Comments

  1. Olsen schreibt:

    Na das ist ja ein „Experte“, wie er im Buche steht.
    Wer viel fährt, braucht viel Sprit. Wer wenig fährt, braucht…? Na, Experte, was braucht der wohl? Mineralölsteuer, Ökosteuer, Mehrwertsteuer (was immer das soll)… Was denn noch, Depp?

  2. Fernglas schreibt:

    „Zwei Drittel aller Autos müssen verschwinden.“ Der Satz lautet richtig: Heiner Monheim soll verschwinden und zwar dorthin wo der Pfeffer wächst!

  3. Max schreibt:

    Bitte stellt doch mal in einer Serie geeignete Auswanderungsländer vor, bevor ich in diesem verückt gewordenen Land mein Leben verplempere.

  4. Claus schreibt:

    Der Heiner Monheim ist ein gern gesehener Redner bei den Grünen. Alles klar?
    Soll er doch mit dem Fahrrad fahren, den Rest der Menschheit aber gefälligst in Ruhe lassen.

  5. Belsazar schreibt:

    Experte ist man in diesem Land schnell. Wer zB. weiß, wie ein Gänseblümchen aussieht wird als Wiesenblumenexperte gehandelt und somit über die dumpfe Masse erhoben. Es scheint der Herr Monheim ist so ein Experte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.