Erneut israelische Angriffe in Syrien: Israel verbittet sich syrische Luftabwehr

23. Januar 2019
Erneut israelische Angriffe in Syrien: Israel verbittet sich syrische Luftabwehr
International
1

Damaskus/Tel Aviv. Erneute Eskalation in Syrien: die israelische Luftwaffe hat in der Nacht zum Montag erneut zahlreiche iranische Ziele in Syrien bombardiert. Es handle sich um den bisher schwersten Angriff Israels in Syrien, berichtete das israelische Fernsehen. Es habe sich um eine Reaktion auf einen Angriff der iranischen Al-Quds-Brigaden mit einer Rakete auf die von Israel besetzten Golanhöhen gehandelt. Auch die israelischen Streitkräfte teilten mit, es seien Ziele der Al-Quds-Brigaden sowie der syrischen Armee angegriffen worden, darunter mehrere Waffenlager und eine Einrichtung auf dem internationalen Flughafen von Damaskus, ein Ziel des iranischen Geheimdienstes sowie ein iranisches Trainingslager.

Nach russischen Militärangaben wurde auch der Flughafen in Damaskus getroffen. Mehr als 30 israelische Raketen seien bei den insgesamt drei Angriffen abgewehrt worden. Vier syrische Soldaten seien getötet und sechs weitere verletzt worden, hieß es. Die Angriffe hätten 45 Minuten gedauert.

Laut der syrischen Nachrichtenagentur Sana war die Luftabwehr auch diesmal aktiv und erfolgreich. Dazu erklärten die israelischen Streitkräfte in bemerkenswerter Offenheit, Syrien habe „trotz klarer Warnungen, ein solches Feuer zu unterlassen“ (!), Dutzende Luftabwehrraketen abgefeuert. Als Reaktion habe Israels Luftwaffe auch mehrere Abwehrbatterien der syrischen Streitkräfte attackiert. (mü)

 

Bildquelle: Wikimedia/Vitaly V. Kuzmin/CC BY-SA 3.0

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Ein Kommentar

  1. Uwe schreibt:

    Sie wollen doch so gern den 3. Weltkrieg lostreten und es klappt einfach nicht. Vielleicht sollten wir Mitleid mit ihnen haben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com