Clan-Kriminalität: Razzia im Milieu krimineller Berliner Araberfamilien

23. November 2018
Clan-Kriminalität: Razzia im Milieu krimineller Berliner Araberfamilien
Kultur & Gesellschaft
2

Berlin. Rund 100 Polizisten führten am Donnerstag eine Razzia beim mutmaßlichen Clan-Chef Arafat A. durch. „Ein Großaufgebot der Berliner Polizei – darunter Elite-Polizei des Spezialeinsatzkommandos (SEK) – hat im Kampf gegen die Clan-Kriminalität am Donnerstagvormittag ein Anwesen in Kleinmachnow durchsucht. Dabei handelt es sich um das ehemals gemeinsame Anwesen von Rapper Bushido und dem Anführer einer berüchtigten Großfamilie“, berichtet „Die Welt“.

Arafat Abou-Chaker, der Führer besagten Araber-Clans, ist vor allem als ehemaliger Geschäftspartner des Rap-Musikers Bushido bekannt, seit Jahren steht er immer wieder im Visier der Ermittler. Aktuell wird gegen ihn wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Waffengesetz und der möglichen Verabredung zu einer Straftat ermittelt.

Dabei soll es sich laut der „Berliner Morgenpost“ um eine mögliche geplante Entführung von Angehörigen Bushidos handeln, Hintergrund ist eine zivilrechtliche und persönliche Auseinandersetzung zwischen den beiden. Bushido hatte dem Abou-Chaker-Clan den Rücken gekehrt und sich einem anderen Ausländerclan angeschlossen. (tw/se)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

2 Comments

  1. Zack schreibt:

    Pack schlägt sich und Pack verträgt sich!
    Wieso hat man die Zustände in Deutschland so weit kommen lassen?

    • Olsen schreibt:

      Weil ES zum Plan gehört.
      …wird ermittelt… Pippifax, um den redlichen Deutschen ruhig zu stellen. Nichts wird ermittelt und nichts wird geahndet. Und bestraft wird Karnack sowieso nicht. Gehört alles zum Plan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com