Schwierige Arbeitsmarkt-Kandidaten: Nur 10 Prozent der Asylanten in Österreich können gut Deutsch

28. August 2018
Schwierige Arbeitsmarkt-Kandidaten: Nur 10 Prozent der Asylanten in Österreich können gut Deutsch
Wirtschaft
1

Wien. Auch im benachbarten Österreich scheitert die Integration von Asylbewerbern in den heimischen Arbeitsmarkt häufig an fehlenden Deutschkenntnissen. Wie jetzt der österreichische AMS, das Pendant zur Bundesagentur für Arbeit, mitteilte, verfügt nur jeder zehnte Asylbewerber über „gute Deutschkenntnisse“, die meisten (28 Prozent) haben lediglich die Grundlagen verstanden.

Von insgesamt 19.488 vom AMS erfaßten Asylberechtigten (Konventionsflüchtlinge/Subsidiär Schutzberechtigte) sind ganze 16 Personen dabei, die die deutsche Sprache exzellent beherrschen. Am anderen Ende der Liste sind jene zu finden, über die es entweder keine Angaben gibt (218 „Flüchtlinge“) oder die „keine Kenntnisse“ besitzen (285 Personen). In der Statistik sind arbeitslose Personen und Personen in Schulungen zusammengefaßt. 28,9 Prozent der Flüchtlinge sind auf A2-Niveau (grundlegende Kenntnisse), 21,8 Prozent haben aber nur geringe Deutschkenntnisse.

Ein arbeitsmarktpolitisches Ziel für 2019 ist nun für das AMS, Asylberechtigte „möglichst rasch durch überregionale Arbeitsaufnahmen und in der Landwirtschaft in Arbeit zu vermitteln“, erklärte AMS-Wien-Chefin Petra Draxl. (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Ein Kommentar

  1. Rack schreibt:

    Aber 20% haben einen Job!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com