Neue Seidenstraße nimmt Gestalt an: Erster Güterzug von China nach Österreich unterwegs

17. April 2018
Neue Seidenstraße nimmt Gestalt an: Erster Güterzug von China nach Österreich unterwegs
Wirtschaft
1

Wien. Österreich wird Teil der künftigen neuen Seidenstraße, die Eurasien künftig ökonomisch und infrastrukturell stärker integrieren soll. Jetzt konnte der österreichische Bundespräsident Van der Bellen zum Abschluß eines ausgedehnten China-Besuches der österreichischen Regierung im Bahnhof der Ging Baijiang Station nahe der südwestchinesischen Millionenmetropole Chengdu den ersten ÖBB-Güterzug vom China-EU Railway-Container-Center nach Wien verabschieden. Hierzu fand sogar ein Festakt statt.

Der Zug erreicht nach einer Reise über Kasachstan, Rußland, die Ukraine und die Slowakei in 13 Tagen Wien. Die Trasse soll künftig verstärkt befahren werden.

Laut ÖBB-Generaldirektor Andreas Matthä sollen mittelfristig pro Woche sieben Züge zwischen China und Österreich verkehren. Mit einer Reisezeit von rund zwei Wochen von China nach Europa sei diese Route deutlich schneller als zu Schiff, die in der Regel bis zu 40 Tage dauert. Allerdings, räumte Matthä während der „First Block Train Ceremony“ im Gespräch mit Journalisten ein, sei der Seeverkehr derzeit noch billiger. „Daran müssen wir arbeiten.“

Die Zugverbindung sei auch eine Chance für die österreichische Exportwirtschaft, meinte Matthä. Derzeit sind die Kapazitäten vor allem auf der Retourroute noch nicht ausgelastet. Bis 2020 soll die Zugfrequenz zwischen China und Europa auf etwa 2000 pro Jahr gesteigert werden. Derzeit liegt sie etwa bei der Hälfte. Von China wird daher der Ausbau der „Neuen Seidenstraße“ (Road-and-Belt-Initiative) forciert. Es gibt bereits konkrete Planungen, daß in Parndorf im Burgenland ein an die breitspurige Transsibirische Eisenbahn angeschlossener Güterbahnhof entstehen soll.

Die jetzt nach Westen verabschiedete erste Zuggarnitur war mit Elektronikgeräten, Maschinenteilen und Schlafsäcken beladen. (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Ein Kommentar

  1. ALI BABA schreibt:

    Was fuer militaerische Einheiten werden diesen Zug auf dem Gebiet der Ukraine
    eskortieren?! Damit er ohne Probleme sein Ziel erreichen koennte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com