Teilung statt Bürgerkrieg: Französischer Professor schlägt islamischen Landesteil vor

21. November 2017
Teilung statt Bürgerkrieg: Französischer Professor schlägt islamischen Landesteil vor
International
6

Paris. Ein brisanter Vorschlag: um den eskalierenden Konflikt mit Muslimen in Frankreich beizulegen und einen drohenden Bürgerkrieg zu vermeiden, hat jetzt ein Wissenschaftler die Teilung Frankreichs in zwei Staaten zur Diskussion gestellt.

Urheber dieser Überlegungen ist der außerordentliche Professor Christian de Moliner, der auch als Publizist hervorgetreten ist und sich erst 2017 in seinem Buch „Was ist der Islam?“ einen Namen als Experte gemacht hat. Die Teilung Frankreichs hat er jetzt in der aktuellen Ausgabe des Magazins „Causeur“ vorgeschlagen. Nach der Teilung werde es einen Staat geben, der nach französischen Gesetzen regiert wird, sowie einen muslimischen Neustaat für alle Muslime, die sich der Scharia unterwerfen wollen.

Den eskalierenden Konflikt mit dem Islam in Frankreich hält de Moliner anders nicht mehr für bewältigbar. Wörtlich schreibt er in seinem Beitrag: „Während wir uns noch nicht im offenen Krieg befinden, gruppieren sich die Gläubigen des Propheten bereits in Gebieten, die besonderen Regeln unterliegen.“ Es sei zu erkennen, daß man die „Zahnpasta nicht mehr in die Tube“ zurückbringen werde.

Als Vorbild für seine Vision einer Zweistaatenlösung führt Prof. de Moliner das koloniale Algerien an: ein Territorium, eine Regierung, aber zwei Völker: die Franzosen mit den üblichen Gesetzen und Muslime mit ihrem vom Koran geprägten Rechtssystem. So würden nicht mehr französische Richter für Streitigkeiten zwischen Muslimen, sondern deren Scharia-Richter zuständig sein. Auf der anderen Seite würden Konflikte zwischen Christen und Muslimen Sache eines ordentlichen Gerichts bleiben.

Die offene Islamisierung Frankreichs beschäftigt französische Publizisten bereits seit geraumer Zeit: erst 2015 hatte der bekannte Schriftsteller Michel Houellebecq mit seinem Roman „Unterwerfung“ („Soumission“) einen weiteren Bestseller vorgelegt. Er thematisiert Frankreichs Weg in eine islamische Republik. (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

6 Comments

  1. Wolfsrabe schreibt:

    Das ist ein Vorschlag, um von der Pest zur Cholera zu wechseln. Entweder Bürgerkrieg oder Rückzug und Landesaufgabe. Der oikophobistischen Züge kennen wohl gar keine Grenzen.

  2. Belsazar schreibt:

    Die Idee wird wohl für ganz Europa zur Lösung eines Problems werden, nachdem die Europäer nicht mehr Willens und Wollens sind ihre Kultur aktiv zu verteidigen. Frage ist allerdings, ob die Moslems damit zu Frieden sind und welche Landstriche aufgegeben werden können um dem neuen Staat das Überleben zu sichern, wie zB. Zugang zum Meer, kultivierbares Ackerland und exportierende Industrie.

  3. Batman Profil schreibt:

    „Teilung Frankreichs in zwei Staaten“. Wie dumm die Menschen geworden sind, so einen Vorschlag überhaupt zu thematisieren. Nachdem in einem geteilten Frankreich, wahrscheinlich insbesondere im dann „muslimischen Frankreich“ Tod, Krieg und Massaker zu Verzweiflung führen werden … wird es mit Sicherheit eine Fluchtbewegung der Muslime in den anderen Teil Frankreichs geben. Und genau da werden sie sich wieder vermehren, nach und nach mehr Rechte fordern – bis die Situation abermals eskalieren wird. Die Geschichte beweist – die aufgeklärten Kulturen sollten die rückständischen Radikalen besser fern aus dem Land halten. Und nicht noch mit Sozialgeldern finanzieren.

  4. Jupp aus der Schneifel schreibt:

    Die Muslime werden keine halben Sachen machen sie wissen, in 60. Jahren gehört ihnen ganz Westeuropa. Der Krieg ist in vollem Gange und hier sind nur 12,6% die das bemerkt haben. Erst wenn wir im eigenen Land nichts mehr zu sagen haben, sind wir ein Einwanderungsland, sozusagen Indianer. Aber sie werden uns keine Reservate zur Verfügung stellen, es bleit nur Auswandern oder zum Islam übertreten. Das haben wir Germanen ja schon einmal durchgemacht, die Bekehrung zum Christentum. Also auf zurück ins Mittelalter!

  5. Sack schreibt:

    Glaubt er denn, daß dann Ruhe einkehrt?
    Ein Teil wird sich im Aufwind befinden und der andere im Niedergang. Und dann?
    Dann geht’s erst richtig los. Wie blauäugig darf man als Professor sein?

  6. Carpe Diem2017 schreibt:

    Der künstliche moslemische Staat Pakistan wurde von Indien abgetrennt…
    Und es geht weiter in Indien…
    So kann man Länder auch zum „Haus des Krieges“ machen…
    Gandhi war ein Verbrecher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com