Orbán: Soros plant, jährlich eine Million Migranten nach Europa zu bringen

9. Juni 2017
Orbán: Soros plant, jährlich eine Million Migranten nach Europa zu bringen
International
4

Budapest. Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat Vorwürfe des US-Großspekulanten und „Philanthropen“ George Soros gegen Ungarn als „Kriegserklärung“ bezeichnet. Der Milliardär finanziere vielmehr „agentenähnliche Netzwerke“ von Nichtregierungsorganisationen zur Umsetzung seines politischen Programms in Ungarn und Europa, erwiderte Orban am Freitag im staatlichen Rundfunk. Soros‘ Politik sei „elitär und antidemokratisch“, weil das ungarische Volk sie ablehne. Soros‘ Organisationen seien undurchsichtig und arbeiteten „wie eine Mafia“.

Orban reagierte mit seinen Vorwürfen auf eine Rede, die Soros am Donnerstag in Brüssel gehalten hatte. Darin hatte er den ungarischen Präsidenten beschuldigt, Ungarn in einen korrupten „Mafiastaat“ verwandelt zu haben.

In Europa gebe es eine „parteiübergreifende Interessengemeinschaft“, deren Ziel es sei, jährlich ein paar hunderttausend Einwanderer nach Europa zu bringen, sagte Orban. Von Soros unterstützte Organisationen setzten einen Plan des Milliardärs um, jährlich eine Million Migranten nach Europa zu bringen. Doch die ungarische Regierung verteidige die Grenzen und baue Zäune, und Soros‘ Plan könne unter diesen Umständen nicht umgesetzt werden.

Die ungarische Regierung hatte vor einigen Wochen offiziell erklärt, man wolle Soros‘ Organisationen aus Ungarn „hinausfegen“. Derzeit eskaliert vor allem der Streit um die Budapester Soros-Universität. (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

4 Comments

  1. Ramona Herrmann schreibt:

    Der Zaun soll 1000 Meter hoch sein und sowas von stabil,das den keiner übertreten kann,wohin soll das noch führen,überall nur noch Korruptes Volk unterwegs

  2. Heidrun Bauer schreibt:

    Wozu gibt es den vielerseits aufwändig geschaffenen Staat Israel, wenn phantasievolle Massenmedienmacher und eifrige Wohltäter dort ihre Heimat nicht suchen und finden?

  3. Heiner Philip schreibt:

    Der ungarische Regierungschef ist der einzige Politiuker, der die Dinge beim Namen nennt.
    Alle anderen EU-Mitgliedsländer-Chefs sind feige Hunde oder Hündinnen, die nur mit dem Arsch wackeln und dem Schwanz wedeln- aber keine Politik mehr machen. Diese gehören zur Brut der Volksvernichter und Demokratie-vernichter und Staats-Vernichter wie die Herren im Hintergrund der EU , alle dazu!
    Ich prognostiziere: wenn Orban der Einzige bleibt, dann haben wir 2020 die totale Anarchei hie in der Eu und in allen Ländern failed states.

  4. Axel Maier schreibt:

    Alle. . . Sorros infizierte u. finanzierte Organisationen sowie Hirnwäsche – Schulen müssen zerschlagen werden, um Europa u. die Welt zu retten ! ! !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com