Bundesinnenministerium: Immer mehr illegale Einreiseversuche per Flugzeug

15. Mai 2017
Bundesinnenministerium: Immer mehr illegale Einreiseversuche per Flugzeug
International
2

Berlin/Athen. Eine neue Entwicklung an der europäischen Zuwanderungsfront: immer mehr „Flüchtlinge“ versuchen angesichts verschärfter Grenzmaßnahmen entlang der bisherigen Routen mit dem Flugzeug nach Europa zu gelangen. Allein 2016 seien rund 2000 Migranten aufgrund fehlender Einreisedokumente daran gehindert worden, mit dem Flugzeug von Athen nach Deutschland zu reisen, teilte das Bundesinnenministerium jetzt mit.

Griechenland sei ein „Drehkreuz der illegalen Migration und Brennpunkt der Schleusungskriminalität nach Europa”, stellt eine diesbezügliche Mitteilung des Ministeriums fest. In einem vertraulichen Lagebild des Gemeinsamen Analyse- und Strategiezentrums illegale Migration (Gasim) heißt es weiter: „Durch die andauernden verstärkten grenzpolizeilichen Maßnahmen an der griechisch-mazedonischen Grenze haben alternative Migrationswege – insbesondere der Luftweg aus Griechenland – an Bedeutung gewonnen.”

Für die illegale Migration nach Europa steige zudem die Bedeutung der türkisch-bulgarischen Grenze. Laut Gasim ist „von einem hohen Dunkelfeld, insbesondere bei der illegalen Einreise über die türkisch-bulgarische Grenze, auszugehen”. (mü)

 

Bildquelle: Wikimedia/© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0
image_print

2 Comments

  1. Lack schreibt:

    Wen wundert ’s????

  2. Stefan schreibt:

    Wie kommt man ohne Pass in ein Flugzeug und ohne diesen wieder heraus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com