Tübingens Grünen-OB Palmer: „Wir werden daher um Zwangsmaßnahmen dieses Jahr nicht mehr herum kommen.“

17. Januar 2016
Tübingens Grünen-OB Palmer: „Wir werden daher um Zwangsmaßnahmen dieses Jahr nicht mehr herum kommen.“
National
9

Tübingen. Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) kündigte an, die Beschlagnahmung von leerstehenden Privatwonungen für die Unterbringung von Asylanten in diesem Jahr durchführen zu lassen.

Auf seiner Facebook-Seite erläuterte Palmer diese drastische Maßnahme wie folgt: alle Flüchtlingsunterkünfte seien in Tübingen voll belegt, weitere Neubauten sollen erst in der zweiten Jahreshälfte 2016 fertiggestellt werden.

Und: „Leider weigern sich aber immer noch 90% der Eigentümer von leeren Häusern, diese nutzbar zu machen. Wir werden daher um Zwangsmaßnahmen dieses Jahr nicht mehr herum kommen.“ (sp)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

9 Comments

  1. Gullinborsti schreibt:

    Na, dann viel Glück und auch GESUNDHEIT bei Ihrem Vorstoß ins Ungewisse, Herr Palmer! Auch wir sind Maßnahmenbereit und zwar im eigenen Interesse. Mein Eigentum habe ich zu sichern gelernt. (Konspirative Wohnungsdurchsuchung war bei mir mit Risiken behaftet!)

  2. Bernd Schumann schreibt:

    Mit solchen Sprüchen wie „Gegen rechtspopulistische Kackscheiße“ kann der Mann bei den Jusos – „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“- und be den Antifanten „Deutschland verrecke“ punkten, bei normalen Bürgern, die mit ihrer Arbeit und den daraus resultieren Steuern, die diesen Staat erst lebensfähig machen, sicher nicht. Aber „Grün“ und Vernunft schließen sich offensichtlich aus!

  3. ole schreibt:

    Also seid ihr doch nicht Eigentümer, sondern nur Verwalter Eures „Eigentums“.
    Asylimportierer schlagen einen raueren Ton an. Dann antwortet auch rauer! Gebt DENEN zu verstehen, dass das Objekt nicht kampflos übergeben wird.

    • Klaro Fux schreibt:

      Eigentum mit allen zur Verfügung stehenden Mittel verteidigen und vor Rückzug verbrannte Erde hinterlassen.
      Dann ist der Spuk schnell vorbei.

  4. vratko schreibt:

    Tja, die beste Wahlwerbung für die AfD macht nicht die AfD selbst….

  5. Oreus schreibt:

    Kauft russische Aktien. Unterstützt Putin.
    Ich denke, wir werden ihn noch dringend benötigen!

  6. mario eckardt schreibt:

    moin,moin.muß doch sehr feststellen,man hat viel von der ehemaligen DDR gelernt,aber dies im negativen sinne.wer grün wählt,wählt den langsamen untergang dieser nation.

    • Gullinborsti schreibt:

      „Gelernt“ ist untertrieben. Merkel – DDR, Gauck – DDR, Th.d.Misere – DDR uva. Alle einigermaßen lukrativen Posten sind von ehemaligen SED- und/oder Stasibonzen besetzt.
      Margot Honecker wird sich im fernen Chile einpissen vor Lachen…

  7. Andy schreibt:

    Abgesehen davon das eine Zwangsenteignung rechtlich bedenklich ist würde ich mein Eigentum eher unbewohnbar machen als es irgendwelchen Flüchtlingen zu überlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com