Duisburger „Problemhaus“: Rattenplage ebbt nicht ab – weil Zigeuner die Fallen verkaufen

3. Oktober 2013

Foto: Wikimedia/Serge Melki, CC BY 2.0

Duisburg. Das Duisburger „Problemhaus“, in dem zahlreiche Zigeuner aus Südosteuropa hausen, sorgt auch weiterhin für Ärger bei den Anwohnern.

Wie die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ berichtet, habe der von den Zigeunern produzierte und wild herumliegende Müll laut Nachbarn für eine Rattenplage gesorgt. Nachdem die Stadt das Problem erkannt und einen Schädlingsbekämpfer engagiert hatte, wurden nun jedoch die Fallen von den Zigeunern aufgesammelt und an Schrotthändler verkauft. Inzwischen könne man daher die Ratten bereits am helllichten Tag über die Straße laufen sehen.

> Archiv: Alle Artikel zum Thema

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com