Jetzt auch „Selbstverwalter“ und „Delegitimierer“: Endlich neue „Verfassungsfeinde“

5. Juli 2024
Jetzt auch „Selbstverwalter“ und „Delegitimierer“: Endlich neue „Verfassungsfeinde“
National
2
Foto: Symbolbild

Berlin. Das Bundesinnenministerium unter SPD-Ministerin Faeser arbeitet weiter mit Hochdruck an der Gleichschaltung der Beamtenschaft. Jetzt will der im Innenministerium angesiedelte Verfassungsschutz bei 364 Beschäftigen in den deutschen Sicherheitsbehörden konkrete Anhaltspunkte für verfassungsfeindliche und rechtsextremistische Tendenzen gefunden haben. Dies geht aus dem am Montag veröffentlichten dritten „Lagebericht Rechtsextremismus“ des VS hervor.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Darin werden erstmals ganz neue Kategorien von Systemfeinden aufgeführt. Der Bekämpfung preisgegeben werden sollen künftig nicht nur Rechts- und Linksextremisten sowie Islamisten, sondern zusätzlich auch noch: „Reichsbürger“, „Selbstverwalter“ und „Delegitimierer“ (dahinter steckt die „verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates“).

„Das neue Lagebild zeichnet ein präzises Bild – und legt auch Netzwerke und Verbindungen zu rechtsextremistischen Organisationen offen“, suggerierte Faeser. Man müsse „sehr genau“ hinschauen „und handeln“.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Von den 364 Beschäftigen, die ins Visier der Haldenwang-Behörde geraten sind, arbeiten 175 bei den Sicherheitsbehörden des Bundes und 189 in den Ländern. Mehr als die Hälfte der Fälle sind so genannte Altfälle, also solche, die bereits im letzten Lagebericht ausgewiesen wurden. Die häufigsten Gründe für Anhaltspunkte waren „extremistische“ Äußerungen in Chats und in sozialen Medien. Auch politisch motivierte Beleidigungen und Kontakte zu oder Mitgliedschaften in extremistischen Organisationen und Parteien wurden registriert. (rk)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Folgen Sie ZUERST! auch auf Telegram: https://t.me/s/deutschesnachrichtenmagazin

2 Kommentare

  1. Matk sagt:

    Ja,ja. Dagegen sind Drogendealer, Messermörder, Frauenschänder oder Typen, die Einsatzkräfte angreifen, verfassungskonform, die stellen ja nicht dieses Abziehbild von „Staat“ infrage. Jedoch sollte mal die Frage gestellt werden, welchen kruden „Ideen“ diese Innenministerin und ihre „Geschwister“ vom Verfassungsschutz sich tatsächlich verpflichtet fühlen. Das eigene Land ist es jedenfalls nicht…

  2. Omasbioladen sagt:

    Zionismus sollte auch noch mit betrachtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.