Familie, Vaterland, Idealismus: Putin-Dekret legt „traditionelle Werte“ Rußlands fest

17. November 2022
Familie, Vaterland, Idealismus: Putin-Dekret legt „traditionelle Werte“ Rußlands fest
International
3
Foto: Symbolbild

Moskau. Westliche Medien empörten sich jüngst besonders lautstark über ein vom russischen Präsidenten Putin unterzeichnetes Dekret, das künftig das Werbeverbot für „nicht-traditionelle“ Geschlechterbeziehungen auch auf Erwachsene ausdehnt. Dabei wird übersehen, daß das LGBT-Thema keine herausragende Rolle in dem Erlaß spielt. Vielmehr hat das Dekret die „Grundlagen der Staatspolitik zur Erhaltung und Stärkung der traditionellen russischen spirituellen und moralischen Werte“ zum Gegenstand und umreißt damit erstmals präzise das Wertefundament des russischen Staates.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

In dem Dokument wird unterstrichen, daß das Dekret künftig Grundlage der strategischen Planung im Bereich der nationalen Sicherheit sein soll.

Die darin aufgeführten „traditionellen Werte“, die unter dem besonderen Schutz des russischen Staates stehen, umfassen demnach Leben, Würde, Menschenrechte und Freiheiten, Patriotismus, Dienst am Vaterland, hohe moralische Ideale, eine starke Familie, schöpferische Arbeit und den Vorrang des Geistigen vor dem Materiellen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Als Bedrohung traditioneller Werte werden dem Dokument zufolge die Aktivitäten extremistischer und terroristischer Organisationen, einzelner Medien, das Agieren der USA und anderer „unfreundlicher Staaten“ sowie verschiedener Organisationen und Einzelpersonen auf dem Territorium Rußlands betrachtet.

Als besonders destruktiv für Rußland und seine traditionellen Werte werden die Kultivierung von Egoismus und Unmoral, die Leugnung der Ideale des Patriotismus, der natürlichen Fortsetzung des Lebens, des Wertes einer starken Familie, der Ehe als Vereinigung von Mann und Frau, großer Familien, die Leugnung des positiven Beitrags Rußlands zur Kultur und Geschichte der Menschheit sowie die Förderung nicht-traditioneller sexueller Beziehungen aufgefaßt.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Das Dekret soll als Leitlinie für weitere Reformen im Bereich Bildung, Kultur und Medien, der staatlichen Förderung von Bildungs-, Wissenschafts- und Kulturprojekten fungieren. Besonders wird auch hervorgehoben, daß die Strafverfolgungsbehörden die Methoden zur Unterbindung der Verbreitung ausländischer Ideologien verbessern und die lokalen Behörden enger mit den Medien zusammenarbeiten sollen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Der Präsidialerlaß wurde auf dem staatlichen Portal für Rechtsinformationen veröffentlicht. (mü)

Foto: Symbolbild

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Folgen Sie ZUERST! auch auf Telegram: https://t.me/s/deutschesnachrichtenmagazin

3 Kommentare

  1. winfried sagt:

    Macht mal einen Beitrag darüber, wie familien mit Kindern in Russland unterstützt werden!

  2. Das Wahre, Gute und Schöne sagt:

    Russland ist einer der wenigen Staaten in unseren Breiten, der geistig, moralisch und ethisch standhaft bleibt und noch nicht ganz den Bezug zur menschlichen Realität verloren hat. Auf jeden Fall sollte man dazu noch Ungarn zählen. Dieses Dekret ist einfach wunderbar! Ich ziehe meinen Hut!!!

  3. Ali Baba sagt:

    Der ganze Dampf in die Pfeife. Hat er keine Probleme auf dem Buckel?!

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.