Fragwürdige Inhalte in türkischen Geschichtsbüchern: „Der Dschihad ist Teil unserer Religion“

6. August 2022
Fragwürdige Inhalte in türkischen Geschichtsbüchern: „Der Dschihad ist Teil unserer Religion“
International
3

Ankara. Die sogenannten „westlichen Werte“ sind in anderen Weltteilen durchaus umstritten. Das beginnt schon bei einem vergleichsweise „westlichen“ islamischen Land, der Türkei. Auch dort finden sich in den Geschichtsbüchern für Anhänger westlicher Werte teils fragwürdige Inhalte. Das deckte jetzt der im Exil lebende türkische Journalist Abdullah Bozkurt im „Middle East“ Journal auf.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

So wird etwa der Heilige Krieg gegen Ungläubige romantisiert. Am meisten wird jedoch gegen Amerika ausgeteilt. Dieses habe 9/11 mitverschuldet.

Das türkische Bildungsministerium beschloß 2017, den Dschihad, den „Heiligen Krieg“ des Islam, in den Lehrplan aufzunehmen. „Der Dschihad ist ein Element unserer Religion, er ist Teil unserer Religion”, sagte der damalige Bildungsminister İsmet Yılmaz bei der Vorstellung des neuen nationalen Lehrplans.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die religiös orientierte AKP-Partei der langjährigen türkischen Regierungschefs Erdogan befindet sich bereits seit 2002 an der Macht und baut den ehemals säkularen türkischen Staat immer mehr zu einem islamischen Land um. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die islamische Erziehung der jungen Generation gelegt. In säkular orientierten Kreisen stößt das auf Widerspruch.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

„Indem sie eine dschihadistische Werteerziehung verankern, versuchen sie, die Gehirne unserer kleinen Kinder mit demselben Verständnis zu verseuchen, das den Nahen Osten in ein Blutbad verwandelt”, sagte Bülent Tezcan von der säkularen oppositionellen Republikanischen Volkspartei (CHP). Die AKP-Regierung ziehe „eine Generation künftiger Milizenführer heran”. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Folgen Sie ZUERST! auch auf Telegram: https://t.me/s/deutschesnachrichtenmagazin

3 Kommentare

  1. ??? sagt:

    Was wurde eigentlich aus den Demonstrationen gegen den „Am allergrößten“-Ruf in „Oer-Erkenschwick“ ? (bitte die entsprechenden Gemeinden selbst eintragen)

  2. Spionageabwehr sagt:

    Die Türkei kann in ihrem Land machen was sie will
    Das geht uns nichts an

    Wir haben wahrlich dringendere Probleme zu hause bzw.
    demnächst vor der Oder-Neiße-Haustür.

  3. Hans S. II sagt:

    „Am meisten wird jedoch gegen Amerika ausgeteilt. Dieses habe 9/11 mitverschuldet.“ – Ist das etwa falsch? „Den Nahen Osten in ein Blutbad verwandelt” haben ja wohl in erster Linie die USA und ihre Kriegswilligen (u.a. Ukraine, Baltische Staaten, Polen Tschechei etc.) sowie Israel!

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.