Warschau kündigt massive Aufrüstung an: Polen will stärkste Militärmacht in Europa werden

2. August 2022
Warschau kündigt massive Aufrüstung an: Polen will stärkste Militärmacht in Europa werden
International
12

Warschau. Im Windschatten des Ukraine-Krieges kündigen sich in Mitteleuropa weitere tektonische Veränderungen an. Ambitionen auf mehr geopolitisches Gewicht hegt vor allem Polen. Die mittelfristig angelegten Pläne sollen jetzt durch ein massives Aufrüstungsvorhaben unterfüttert werden.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Der polnische Verteidigungsminister Błaszczak ließ am Donnerstag in einem Interview des polnischen Senders „Radio 1“ die Katze aus dem Sack. Demnach soll die polnische Armee schon bald die „stärksten Landstreitkräfte Europas“ vorweisen können. Dazu geht Warschau nun eine strategische Partnerschaft mit Südkorea ein.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

„Wir sind bestrebt, unsere gesamte Panzerflotte zu ersetzen und die stärksten Bodentruppen der NATO in Europa zu haben, und das werden wir auch schaffen“, sagte Błaszczak. „Die Zusammenarbeit mit Korea ist strategischer Natur. Die polnischen Streitkräfte werden noch in diesem Jahr mit den ersten [südkoreanischen] K2-Panzern ausgerüstet“, fügte er hinzu. Die ersten 180 K2 „Black Panther“-Panzer sollen demnach noch in Korea produziert werden, aber die darauffolgende Tranche über 800 Stück soll dann ab 2026 oder früher in Polen produziert werden. Błaszczak schloß nicht aus, daß dafür eigens eine neue Fertigungsstätte in Polen errichtet werden könnte.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Ein weiteres Beschaffungspaket betrifft südkoreanische K2-Haubitzen, mit denen die polnische Artillerie aufgestockt werden soll. Zunächst sollen 48 Haubitzen beschafft werden, von denen einige noch 2022 nach Polen geliefert werden sollen. Ab 2024 sollen weitere 600 Stück geliefert werden, ab 2026 sollen die Geschütze ebenfalls in Polen produziert werden.

Polen wird darüber hinaus 48 leichte US-amerikanische Kampfflugzeuge des Typs FA-50 beschaffen. Außerdem sollen innerhalb der nächsten zwei Jahre die ersten Exemplare amerikanischer Abrams-Panzer geliefert werden. Minister Błaszczak kündigte in diesem Zusammenhang auch an, daß schon in allernächster Zukunft sechs F-22 Raptor-Kampfflugzeuge in Polen einträfen, die für Patrouillenflüge der polnischen Luftstreitkräfte an der Ostflanke der NATO eingesetzt werden sollen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

„Die Fähigkeiten der polnischen Verteidigungsindustrie wurden im Laufe der Jahre reduziert“ erläuterte der Minister „Radio 1“ gegenüber. Heute habe sie eine große Anzahl von Aufträgen. „Wir brauchen dafür Zeit, und die koreanische Partnerschaft gibt uns die Möglichkeit, diesen Prozeß zu beschleunigen.“ Das jüngst unterzeichnete Abkommen werde es ermöglichen, „alte postsowjetische Ausrüstung durch moderne Ausrüstung zu ersetzen“.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Unter Beobachtern ist es ein offenes Geheimnis, daß Polen im östlichen Mitteleuropa ehrgeizige Pläne verfolgt. So ist Warschau unter der nationalkonservativen PiS-Regierung schon seit geraumer Zeit bestrebt, das alte Intermarium-Projekt aus der Zwischenkriegszeit zu revitalisieren und im Rahmen der transatlantischen Agenda umzusetzen. Darüber hinaus bereitet sich Polen Berichten zufolge darauf vor, im Zuge des Ukraine-Konflikts im Westen des Landes militärisch zu intervenieren und sich dabei die eigenen früheren Ostgebiete wieder anzugliedern. Das alles setzt einen massiven Ausbau der militärischen Kapazitäten voraus. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Folgen Sie ZUERST! auch auf Telegram: https://t.me/s/deutschesnachrichtenmagazin

12 Kommentare

  1. Spionageabwehr sagt:

    Sollten Polens Großmachtpläne durchgesetzt werden
    Dann können wir arbeiten bis wir schwarz werden

  2. Spionageabwehr sagt:

    Polen hat sich lange bedeckt gehalten

    Aber nun da es seine geforderten Geschenke haben will,
    musste es sich im Zuge des Panzer-„Ringtausches“ zu erkennen geben

    als

    • Feind Russlands:
    Polnisches Intermarium-Großreich inklusive
    Ukraine, Weißrussland + Baltikum bedroht Russland
    und macht es zum unmittelbaren Kriegsziel.
    Daher der russische Präventivschlag vom 24. Feb. 2022

    • Feind CHINAS:
    Drei-Meere-Initiative zerstört Neue Seidenstraße

    • Feind der Ukraine: polnisches Beuteobjekt

    • Feind Deutschlands:
    das geplante Intermarium-Reich macht Deutschland zum polnischen Vasallen.
    „Dann gehen in Deutschland wirklich die Lichter aus“,
    wie Wolfgang Effenberger schreibt.

    • Ali Baba sagt:

      Daher der russische Präventivschlag vom 24. Feb. 2022″ Wieder trinken Sie !! DAs ist zum Piepen!. Der Krieg begann vor 8 Jahren; mich wundert nur solche verspaetete Reaktion Russlands! ps/ Als die Ukrainer begonnen 2 neue Republiken zu beschiessen. Da liegt der Hund begraben!!

  3. Luders Pee sagt:

    Die Diskussion um den weiteren Kriegsverlauf muss man nun auf der Grundlage der Erkenntnis stattfinden, das niemand der Ukraine zwei Woche Überlebenszeit gegen die russische Armee gegeben hat.
    Ein halbes Jahr später ist es allerdings immer noch so, das sich die Russen mit ihrer haushohen Überlegenheit an Artillerie täglich bis auf die Knochen mit erheblichen Schwächen blamieren und die Ukrainer bewiesen haben, dass sie taktisch wesentlich besser als die Russen aufgestellt sind und sich noch weiter verbessern werden.

  4. taras bulba sagt:

    Dann kann ja Polen auch endlich bis Berlin marschieren, was ja auch früher schon beabsichtigt war. Um Berlin ist´s nicht schade, das ist sowieso nur ein Klotz am Bein, aber die arme Mark Brandenburg und das arme Pommern.
    Der berüchtigte polnische Größenwahn stürzt uns alle noch ins Unglück!

    • Ali Baba sagt:

      ja Polen auch endlich bis Berlin marschieren, was ja auch früher schon beabsichtigt war.““ Wenn man am fruehen Morgen was mit viel% trinkt, dann lesen wir solche „Bluemchen“.! DIE RUSSEN WOLLTEN 1920/21 NACH BERLIN MARSCHIEREN, NICHT MEINE LANDSLEUTE! UND WIE SIE DAMALS BEHAUPTETEN.“ UEBER DIE LEICHE POLENS“
      DIE PLAENE DER BOLSCHEWIKEN SIND GESCHEITERT!!

  5. Spionageabwehr sagt:

    Russische Einmarsch in Ukraine war also nur Präventivschlag
    gegen polnische Expansionspläne nach Osten

    „Drei-Meere-Initiative“ (2021)/ Intermarium
    Ostsee-Schwarzmeer-Adria
    Ein polnisches Großreich, das Europa von seinen Handelspartnern im Osten abschneidet.
    Ab Oder-Neiße:
    Das zusammengequetschte Deutschland würde Spielball Polens.

    Die DMI würde die Neue Seidenstraße zerstören.
    Es wird langsam klar warum Russland, China, Nordkorea, Iran
    bis zum Schluss zusammenstehen.

    • Ali Baba sagt:

      polnische Expansionspläne nach Osten““ Polen mit solcher Scheissarmee kann nur Bornholm erobern !! Sie trinken zu viel…

      • Ali Baba sagt:

        PS. 1 Das zusammengequetschte Deutschland würde Spielball Polens.“
        Eher die USA… dieses Wort soll am Ende des Satzes stehen.
        2. Wir /die Nachbarlaender/ haben denselben, gemeinsamen Feind. Daher
        sollen wir zusammenhalten!
        3. Letztens Endes gab es zwischen unseren Laendern AUCH normale,
        friedliche Verhaeltnisse.

    • Ali Baba sagt:

      Russische Einmarsch in Ukraine war also nur Präventivschlag
      gegen polnische Expansionspläne nach Osten““ Das ist zum Lachen!! Dieser Mini-Krieg dient diesen Zielen;
      1. So viele Ukrainer wie moeglich nach Polen herausjagen. Um nachher /sic!!/
      einen Unruheherd in der Zukunft zu provozieren!
      2. Freie Plaetze fuer die neuen/alten Gaeste aus dem Nahen Osten zu „schaffen“.
      a/ Siehe ein neuer Bau in Dniepropietrowsk. Bescheiden ist er nicht.
      3. Um mit „Hilfe“ der Ukraine diesen Krieg gegen Russland diesmal mit anderen Mitteln fortsetzen zu koennen.!
      4. Die Leute leben in Angst; das steckt auch dahinter. In der Politik das ist
      ein sehr wichtiger Faktor !!
      5. Manche verdienen ihr Geld, wie es im Kriege ueblich ist.
      6. Die anderen reiben sich ihre schmutzigen Haende, weil die Slawen ihr Leben
      verlieren.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.