Der Fluch der Prominenz: Drosten als „Massenmörder“ beschimpft

1. Juli 2022
Der Fluch der Prominenz: Drosten als „Massenmörder“ beschimpft
Kultur & Gesellschaft
0

Neubrandenburg. Der deutsche Star-Virologe Christian Drosten, eines der prominentesten Gesichter der Corona-Inszenierung in Deutschland, hat negatives feed-back erhalten. Er wurde jetzt auf einem Campingplatz in Mecklenburg-Vorpommern erkannt und übel beschimpft.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Drosten habe drei Dauercamper – zwei Frauen und einen Mann – wegen Verleumdung angezeigt, bestätigte eine Sprecherin der Polizeiinspektion Neubrandenburg. Er sei von ihnen unter anderem als „Massenmörder“ beschimpft worden.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Drosten, der auch als Erfinder des PCR-Tests gilt, erlangte als Corona-Dauerexperte große Bekanntheit auch über die deutschen Grenzen hinaus. Trotz seiner ständigen Medienpräsenz gilt er in der Bevölkerung als durchaus „umstritten“, weil er – zusammen mit RKI-Chef Wieler – vor allem als telegene Stütze des bundesdeutschen Corona-Maßnahmenstaates wahrgenommen wird. (rk)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Folgen Sie ZUERST! auch auf Telegram: https://t.me/s/deutschesnachrichtenmagazin

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.