US-Linguistiker Chomsky: Noch nie dagewesener „interner Totalitarismus“ in den USA

19. Juni 2022
US-Linguistiker Chomsky: Noch nie dagewesener „interner Totalitarismus“ in den USA
International
1

Tucson/Arizona. Der US-Linguistikprofessor Noam Chomsky hat mit Blick auf den Krieg in der Ukraine Zensur und Meinungsgängelung in den USA nachdrücklich kritisiert. In einem Interview kritisierte er in diesem Zusammenhang auch die massiven US-Waffenlieferungen an die Ukraine, die die Gefahr eines Nuklearkrieges erhöhten.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Am schlimmsten sei aber die aktuelle Zensur in den USA. Es sei „Wahnsinn“, daß Aussagen von russischen Vertretern in den USA strikter Zensur unterlägen. Chomsky wörtlich: „Die Sperrung russischer Quellen ist reiner Wahnsinn. Warum dürfen wir nicht wissen, was sie sagen? Warum bin ich gezwungen, auf der Website von Al Jazeera nach Aussagen des russischen Außenministers zu suchen? Wir müssen einfach wissen, was los ist.“

Alles, was nicht mit der Meinung der US-Administration übereinstimme, werde unterdrückt. So hätten die US-Behörden ihren Bürgern die Äußerungen und Vorschläge des russischen Außenministers zur Bewältigung der Getreidekrise vorenthalten. „Die Zensur ist so stark, daß praktisch niemand in Amerika etwas über die aktuelle Entwicklung weiß, es sei denn, er besucht zu diesem Zweck eine marginale libertäre Website, auf der die Wahrheit zu finden ist“, erklärte der US-Professor.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Er habe vieles erlebt. Er sei „wahrscheinlich der einzige heute noch lebende Mensch, der das Münchner Abkommen verurteilt hatte, als es unterzeichnet wurde“. Was in den USA heute passiere, sei ihm jedoch niemals widerfahren. „Eine solche Zensur und Unterdrückung habe ich noch nie erlebt.“

In den USA sei derzeit ein interner Totalitarismus von noch nie dagewesenem Ausmaß erreicht. „Es ist verrückt. Und es ist nicht nur das. Wenn man dies plötzlich anspricht, darüber redet, wird man sofort als Putin-Anhänger und kommunistische Ratte abgestempelt, die Zugeständnisse fordert. Es ist einfach eine erstaunliche Situation“, sagte Chomsky, der seit den 60er und 70 Jahren als prominenter Kapitalismus- und Globalisierungskritiker gilt. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Folgen Sie ZUERST! auch auf Telegram: https://t.me/s/deutschesnachrichtenmagazin

Teilen:

Ein Kommentar

  1. Gerd Fromm sagt:

    Solch rosarot-schöngefärbte Umdeuterei gab’s Ende der 80er Jahre auch in der DDR… einfach lachhaft!

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.