Österreich setzt Maskenzwang bis August aus: Nur in Wien muß der Lappen vors Gesicht

5. Juni 2022
Österreich setzt Maskenzwang bis August aus: Nur in Wien muß der Lappen vors Gesicht
National
0

Wien. Auch im benachbarten Österreich führen Masken-Fetischisten besonders hartnäckige Rückzugskämpfe. Eine aktuelle Verordnung des Gesundheitsministeriums setzt den Maskenzwang bis Ende August aus – ein „Zuckerl“ für die gestreßten Bürger, die nun einige Wochen lang durchatmen können, ehe im Herbst die nächste „Pandemie“-Welle auf dem Programm steht.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Seit Mittwoch ist die Maskenpflicht demzufolge im Handel, in Apotheken und sogar in den öffentlichen Verkehrsmitteln aufgehoben. Nur in Wien nicht. Dort sitzen Masken-Anhänger in der Stadtregierung. Eine Verordnung des Wiener Bürgermeisters stellt klar, daß in Wien die Maske nicht nur in allen Gesundheitseinrichtungen, sondern auch in allen Massenbeförderungsmitteln und Apotheken weiterhin obligatorisch ist.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Das führt zu absurden Situationen – etwa in Pendlerzügen, die aus den Bundesländern nach Wien kommen. Laut ÖBB gibt es in den Zügen nun vor der Stadtgrenze eine Durchsage. Zugbegleiter und automatische Ansagen weisen die Fahrgäste künftig auf den Wiener Maskenzwang hin.

An weitere Lockerungen in den Sommermonaten denkt man in Wien nicht. Die Verordnung gilt wie die Bundesregelung bis zum 23. August. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Folgen Sie ZUERST! auch auf Telegram: https://t.me/s/deutschesnachrichtenmagazin

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.