Der ADAC mutiert zur Grünen-Tarnorganisation: Autofahrer sollen Radfahren oder zu Fuß gehen

30. April 2022
Der ADAC mutiert zur Grünen-Tarnorganisation: Autofahrer sollen Radfahren oder zu Fuß gehen
National
3

Berlin. Im Zuge der Russen-Hysterie in Deutschland werden die Bundesbürger nicht nur aufgefordert, sich nur noch an vier Körperstellen zu duschen, um dadurch Kremlchef Putin zu schaden. Jetzt fordert ausgerechnet der ADAC (das Kürzel steht für: Allgemeiner Deutscher Automobil-Club) die Autofahrer dazu auf, weniger mit dem Auto und dafür mehr mit dem Fahrrad zu fahren. Diese Forderung war vordem nur den Grünen vorbehalten.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Sie wurde jetzt von den ADAC-Präsidiumsmitgliedern Christian Reinicke und Gerhard Hillebrand in einem Aufruf unters Volk gebracht. Die ADAC-Mitglieder sollten weniger Sprit verbrauchen, um so die Abhängigkeit von (russischen) Rohöl-Importen zu verringern. Und sie sollten prüfen, ob sie auf Autofahrten nicht verzichten könnten.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

In einem offenen Brief, den der ADAC jetzt an seine Mitglieder verschicken will, fordern Hillebrand und Reinicke ausdrücklich zum Zu-Fuß-Gehen und Radfahren auf. Es sei auch möglich „zum Bäcker mit dem Fahrrad anstatt mit dem SUV“ zu fahren, erklärte ADAC-Präsident Reinicke. Und: „Auch mit dem Rad oder zu Fuß lassen sich manche Wege zurücklegen.“

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Es gibt aber noch mehr kluge Ratschläge. So sollten die ADAC-Mitglieder versuchen, rund 20 Prozent langsamer zu fahren. „Wenn das alle 21,2 Millionen Mitglieder des ADAC so machen würden, wären es bereits gewaltige Einspareffekte“ so Reinicke. Kremlchef Putin wird das sicher mächtig beeindrucken. (rk)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Folgen Sie ZUERST! auch auf Telegram: https://t.me/s/deutschesnachrichtenmagazin

 1,539 Leser gesamt

Teilen:

3 Kommentare

  1. Bernd Sydow. sagt:

    Die Äußerungen dieser beiden ADACler sind dermaßen naiv und überflüssig, daß sich zu diesen jedweder Kommentar erübrigt!

  2. Jürgen Rossel sagt:

    Was machen dann ihre gelben Engel?

    Werden die dann alle arbeitslos?

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.