Schnauze voll: 100.000 Franzosen gehen gegen Macron auf die Straße

12. Januar 2022
Schnauze voll: 100.000 Franzosen gehen gegen Macron auf die Straße
International
1

Paris. Mit seiner unverhohlenen Beschimpfung Ungeimpfter und den weiteren jüngsten Verschärfungen der Corona-Schikanen hat sich der französische Präsident Macron in der Bevölkerung nicht viele Freunde gemacht. Im Gegenteil – in ganz Frankreich kam es am Samstag mit rund 100.000 Teilnehmern zu den größten Massenprotesten der letzten Jahre.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Macron hatte unlängst verlauten lassen, er habe Lust, Ungeimpfte „zu nerven“, und zwar „bis zum bitteren Ende“. Wobei „nerven“ nur eine abgeschwächte Übersetzung ist. Das von Macron verwendete französische Wort läßt sich im Deutschen am besten mit „ankacken“ übersetzen.

Macron ging aber noch weiter und sprach Ungeimpften kurzerhand auch gleich den Status ab, noch französische Bürger zu sein. Wörtlich sagte er: „Wenn meine Freiheit die Freiheit anderer bedroht, werde ich zu einem verantwortungslosen Menschen. Ein Unverantwortlicher ist kein Bürger mehr.“

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Macron verteidigte seine Aussagen zuletzt. Es sei seine „Verantwortung“ gewesen, die „Alarmglocken“ zu läuten.

Bei vielen Franzosen hat er es sich mit seinen Ausfällen nun offenbar verscherzt. Am Samstag demonstrierten 100.000 Menschen in ganz Frankreich gegen die Corona-Politik der Regierung – viermal so viele wie bei den Protesten am 18. Dezember. An diesem Tag versammelten sich auf den Straßen und Plätzen des Landes etwa 25.000 Menschen, um gegen Macrons Corona-Maßnahmen zu protestieren.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Allein in Paris sollen auf insgesamt drei Veranstaltungen am Samstag mindestens 18.000 Menschen auf die Straße gegangen sein, berichtete der Sender France Info. Landesweit kam es in zahlreichen Städten zu Protestzügen, die auf deutlich mehr Unterstützung stießen als in den vergangenen Wochen. Neben Rufen nach „Freiheit!“ skandierten die Menschen an Macron gerichtet: „Wir werden dir auf die Nerven gehen“.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Im Fokus der Proteste stehen von der Regierung geplante, weitere drastische Einschränkungen für Ungeimpfte. Sie sollen schon bald keinen Zugang mehr zu Kinos, Bars oder Fernzügen haben. Auch Fernreisen und Besuche von Sportveranstaltungen oder Konzerten sollen für den nicht geimpften Teil der Bevölkerung künftig nicht mehr möglich sein. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Folgen Sie ZUERST! auch auf Telegram: https://t.me/s/deutschesnachrichtenmagazin

 786 Leser gesamt

Teilen:

Ein Kommentar

  1. Ali Baba sagt:

    Ein Unverantwortlicher ist kein Bürger mehr.““ Sehr „geehrter“ Monsieur Macron, es reicht doch, dass ein Unverantwortlicher fuer seine eigene Gesundheit verantwortlich ist. Er braucht keine Hilfe von der Seite des Staates.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.