Corona-Proteste finden immer mehr Zulauf: 100.000 gingen auf die Straße

5. Januar 2022
Corona-Proteste finden immer mehr Zulauf: 100.000 gingen auf die Straße
Kultur & Gesellschaft
2

Berlin/Stuttgart. Auch im neuen Jahr gehen die Protestdemonstrationen gegen die Corona-Politik der Regierenden, vor allem aber gegen die geplante Impfpflicht, unvermindert weiter. Schätzungen reichen bis zu mehr als 100.000 Teilnehmern bei bundesweit hunderten Kundgebungen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Beobachter und Organisatoren stellen fest, daß es inzwischen kaum noch Unterschiede zwischen alten und neuen Bundesländern gibt, was die Teilnehmerzahlen und die Intensität des Demonstrationsgeschehens angeht. Allein in Baden-Württemberg waren am Montag wieder mehr als 50.000 Menschen auf den Straßen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Auch in Nürnberg demonstrierten (nach offiziellen Schätzungen) rund 4200 Menschen – deutlich mehr als erwartet. In Bamberg trafen sich laut Polizei rund 2150 Menschen zu einem angemeldeten „Spaziergang“. Auch in vielen anderen bayerischen Städten und Gemeinden wurde „spazierengegangen“. Vielerorts glauben die Behörden jetzt nicht-ortsfeste Kundgebungen verbieten und den Teilnehmern unangemeldeter Demonstrationen hohe Bußgelder androhen zu müssen. Ersichtlich hat sich die Protestbewegung dadurch bislang nicht beeindrucken lassen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

In Mecklenburg-Vorpommern beteiligten sich nach Angaben eines Polizeisprechers rund 12.000 Menschen in mehr als 20 Städten an angemeldeten Lichterspaziergängen, Kundgebungen und nicht angemeldeten Schweigemärschen. In Thüringen waren rund 17.000 Menschen auf den Beinen. Für Sachsen gehen die Schätzungen bis zu 10.000 Menschen. In Altenburg, Bautzen, Eilenburg, Freiberg, Löbau und Zittau demonstrierten jeweils über 1000. Auch durch die Antifa-Hochburg Leipzig bewegte sich ein breiter Strom von Maßnahmen-Kritikern.

Die Polizei ist durch die vielen dezentralen Veranstaltungen vielerorts bereits überfordert. (rk)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Folgen Sie ZUERST! auch auf Telegram: https://t.me/s/deutschesnachrichtenmagazin

 1,346 Leser gesamt

Teilen:

2 Kommentare

  1. Mark sagt:

    Richtig so! Inzwischen sind einige tatsächlich aufgewacht, aber noch längst nicht alle – denn die meisten können sich einfach immer noch nicht vorstellen, dass sie genau von jenen Kräften am übelsten betrogen werden, von denen sie es am wenigsten erwarten würden. Die Pharisäer in der „Hohen Politik,“ RKI und den Massenmedien sowie deren Geldgeber werden natürlich an ihrer Version festhalten. Allerdings bröckelt deren Macht jetzt tatsächlich.

  2. Ralf Beez oberfeldwebel der Reserve sagt:

    LEUTE ! Geht weiterhin auf die Straße und nehmt soviele als möglich mit !

    Bin selbst dabei und kann bestätigen, daß die Polizei total überfordert
    ist und nicht mehr in der Lage ist, bei jeder Aktion dabei zu sein, es
    fehlen einfach die Kräfte !

    Weiter so !

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.