Wieder Schlappe für Söder: Gericht kassiert 2G in Bekleidungsgeschäften

2. Januar 2022
Wieder Schlappe für Söder: Gericht kassiert 2G in Bekleidungsgeschäften
Kultur & Gesellschaft
2

München/Regensburg. Corona-Scharfmacher Söder ist wieder einmal über das Ziel hinausgeschossen. Jetzt kippte der Bayerische Verwaltungsgerichtshof die auf Söders Initiative in Kraft gesetzte Vorschrift, wonach auch in Bekleidungsgeschäften im Freistaat nur noch „2G“ erlaubt ist – Zutritt haben nur noch Geimpfte und Genesene.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Das Gericht sah es anders: Bekleidungsgeschäfte in Bayern dienen demnach genauso wie Buchhandlungen oder Blumenläden der „Deckung des täglichen Bedarfs“ und unterliegen somit nicht der 2G-Regel. Der Beschluß ist rechtskräftig.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Bekleidungsgeschäfte werden in der Söder-Verordnung nicht als Ausnahme aufgeführt. Nach dem nunmehrigen Urteil der Richter sind aber auch sie von der 2G-Regel ausgenommen, „weil deren Bedeutung für die Allgemeinheit nicht hinter die von Schuhen, Büchern, Schnittblumen oder Gartengeräten zurücktrete und der Bedarf an Kleidung täglich eintreten könne“.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die Inhaberin eines Bekleidungsgeschäfts aus Regensburg hatte einen Eilantrag gestellt. Ihr Laden diene nach Gerichtsbeschluß der Deckung des „täglichen Bedarfs“. Vor Weihnachten hatten die Richter schon klargestellt, daß auch Spielzeugläden von der 2G-Regel ausgenommen seien. (rk)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Folgen Sie ZUERST! auch auf Telegram: https://t.me/s/deutschesnachrichtenmagazin

 1,385 Leser gesamt

Teilen:

2 Kommentare

  1. thomas schmidt sagt:

    Wann zahlt der Herr Söder Schadensersatz und erhält Strafverfahren wegen Freiheitsentzug in millionenfacher Höhe?

  2. […] Wieder Schlappe für Söder: Gericht kassiert 2G in Bekleidungsgeschäften — zuerst […]

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.