Überall aufgebauschte Zahlen ungeimpfter Kranker: Jetzt auch in Sachsen aufgeflogen

2. Januar 2022
Überall aufgebauschte Zahlen ungeimpfter Kranker: Jetzt auch in Sachsen aufgeflogen
National
4

Immer mehr Fälle kommen ans Tageslicht, wonach Politiker in der Öffentlichkeit weit übertriebene Corona-Zahlen präsentieren, um ihren rigiden Kurs begründen zu können. Aber: diese Zahlen sind falsch, und ihre Verbreiter machen es sich zu einfach, indem sie Krankenhausfälle, deren Impfstatus unklar ist, einfach den Ungeimpften zurechnen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Jetzt fliegt der Schwindel auch für Sachsen auf. Auch hier sind – laut einem aktuellen Bericht der „Welt“ – Personen mit nicht geklärtem Impfstatus der Rubrik „ungeimpft“ zugeschlagen worden. Schlimmer noch: diese mangelhafte Datenlage wurde offenbar ungeprüft sogar in einen Gesetzesentwurf eingearbeitet.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Auf Anfrage der „Welt“ bereits vom 2. Dezember zu den aktuellen Zahlen von Neuinfektionen und Impfstatus der Betroffenen wurden vonseiten der Sächsischen Staatsregierung keine konkreten Zahlen genannt. Bei weiteren Recherchen zeigte sich aber, daß bei 30 bis 40 Prozent der Neuinfektionen der Impfstatus gar nicht bekannt war. Demnach kann eine Aussage von CDU-Ministerpräsident Kretschmer, der am 5. November im Deutschlandfunk eine „Inzidenz der Ungeimpften in Sachsen von 700 bis 800“ halluzinierte, nicht richtig sein. Kretschmer behauptete, daß im Vergleich dazu die Inzidenz bei Geimpften nur 70 bis 80 betrage. Diesen angeblichen „Faktor 10“ zog er dann argumentativ heran, um die aktuellen rigiden Corona-Regeln im Freistaat begründen zu können.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Zuvor waren ähnliche Verdächtigungen an die Adresse Nichtgeimpfter bereits vom bayerischen CSU-Ministerpräsidenten Söder und vom Hamburger Bürgermeister Tschentscher erhoben worden. Sie wurden inzwischen öffentlich widerlegt. Das Märchen von der „Pandemie der Ungeimpften“ verliert zusehends seine Faktengrundlage. (tw)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Folgen Sie ZUERST! auch auf Telegram: https://t.me/s/deutschesnachrichtenmagazin

 2,626 Leser gesamt

Teilen:

4 Kommentare

  1. […] Überall aufgebauschte Zahlen ungeimpfter Kranker: Jetzt auch in Sachsen aufgeflogen — zuerst […]

  2. Wolfgang Schaad sagt:

    Mit unserem tollen Datenschutzgesetz erreichen wir genau das Gegenteil von der ach so tollen Digitalisierung. Wir verwalten uns zu Tode, ohne das da etwas sinnvolles bei herauskommt. Andere Staaten haben schon längst ein digitalisierte Impfregister. Da kann jeder Hans & Franz feststellen, wer in diesem, unserem Lande ordnungsgemäß geimpft wurde. Jedes Finanzamt und jede Bank wie auch Arbeitgeber und Job Center wissen mehr über uns, als wir selber. Die Nicht-Geimpften ? Geschenkt. Ich würde eher die Zahl derer interessieren, welche sich ihren Impfausweis illegal verschafft haben. Okay. Passt hier nicht so ganz hin. Aber erwähnen wollte ich es trotz und alledem.

  3. esadv sagt:

    Ich kann auch gar nicht glauben, dass der Impf-Status nicht bei allen bekannt war. Warum wurde er nicht bei allen konsequent abgefragt und dokumentiert?

    • P.Anger sagt:

      Jede Krankenkasse ist aussagefähig, welche ihrer Mitglieder geimpft sind. Da nicht anzunehmen ist, dass die Ärzte dem kollektiven vergütungslosen Samariterwahn erlegen sind, haben die natürlich alle Impfungen bei den Kassen fein säuberlich abgerechnet. Man müßte nur mal auf die Idee kommen, die Kassen zur Herausgabe dieser Angaben zu bewegen….

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.