Lieferengpässe, Corona, Inflation: Der Aufschwung läßt auf sich warten – Wirtschaft in der Krise

20. Dezember 2021
Lieferengpässe, Corona, Inflation: Der Aufschwung läßt auf sich warten – Wirtschaft in der Krise
Wirtschaft
2

Berlin. Es ist wie das berühmte Pfeifen im Walde: die Bundesbank dämpft ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum deutlich – und bemüht sich, den Aufschwung immer weiter nach hinten zu verlegen. Auch der Ifo-Index, ein wichtiger Indikator für die Stimmung in den Unternehmen, verschlechterte sich zum sechsten Mal in Folge.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

An Gründen für die immer schlechteren Prognosen fehlt es der Bundesbank inzwischen nicht mehr: zum einen müssen anhaltende Lieferengpässe herhalten, die die Wirtschaft bremsen, zum anderen bleibt die Corona-„Pandemie“ der wesentliche Faktor für wiederholte konjunkturelle Rückschläge – kein Wunder: die Politik dreht der ohnehin unter Streß stehenden Wirtschaft mit immer neuen Lockdowns, 2- und 3G-Vorschriften alle paar Monate den Strom ab.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

„Der Aufschwung verschiebt sich zeitlich etwas nach hinten“, versucht der scheidende Bundesbankpräsident Jens Weidmann die Einschätzung der Bundesbank-Experten zu umschreiben. Für das kommende Jahr läßt sich die bisherige Prognose nicht halten: für 2022 wird ein Anstieg der Wirtschaftsleistung von 4,2 Prozent erwartet. Im Juni hatte man noch mit 5,2 Prozent gerechnet. Besser sollen die Aussicht nun erst 2023 werden. Warum, bleibt das Geheimnis der Experten.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die negative Tendenz, die die Bundesbank-Ökonomen erwarten, spiegelt sich auch in den aktuellen Daten des Ifo-Instituts zum Geschäftsklima wider. Es fiel im Dezember gegenüber dem Vormonat unerwartet stark um 1,9 Punkte auf 94,7 Zähler. Nach dem sechsten Rückgang in Folge notiert der Indikator jetzt auf dem tiefsten Stand seit Februar. (st)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 636 Leser gesamt

Teilen:

2 Kommentare

  1. […] auf Kriegskurs: Osterweiterung geht weiter – keine Kompromisse mehr mit Moskau — zuerstLieferengpässe, Corona, Inflation: Der Aufschwung läßt auf sich warten – Wirtschaft in der Kris…Wegen Corona-Impfpflicht: Gesundheitspersonal geht, Nationalgarde muß einspringen — […]

  2. Gelbspötter sagt:

    Klare Erkenntnis:Wenn sich der Aufschwung immer weiter nach hinten verschiebt, dann ist er sicher irgendwann wohl ganz im ….
    Gott schütze uns vor Experten!

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.