Wechsel bei der russischen Facebook-Alternative: Sohn eines Putin-Vertrauten übernimmt VK

15. Dezember 2021
Wechsel bei der russischen Facebook-Alternative: Sohn eines Putin-Vertrauten übernimmt VK
International
2

Moskau. Das „russische Facebook“, die Online-Plattform VKontakte, bleibt in verläßlichen Händen: der Sohn eines Vertrauten von Kremlchef Putin übernimmt jetzt die Leitung des wichtigsten Onlinenetzwerks im Land. Der russische Technologie-Konzern VK teilte am Montag mit, er habe Wladimir Kirijenko zu seinem Chef ernannt.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Der 38jährige ist der Sohn von Sergej Kirijenko, der als Schlüsselfigur im Kreml gilt. Er ist Vizechef der Präsidialverwaltung und für die Innenpolitik zuständig. Unter dem früheren Präsidenten Boris Jelzin war Kirijenko bereits Regierungschef.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

VK lobte in seiner Mitteilung den Kirijenko-Sohn für seine Kompetenz, „komplexe Projekte zu lancieren und erfolgreich zu entwickeln“. Wladimir Kirijenko war zuletzt Vizechef des Telekommunikationsriesen Rostelecom.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

VKontakte, das zu VK gehört, hat nach eigenen Angaben 97 Millionen Nutzer und ist das meistgenutzte Onlinenetzwerk in Rußland. Westlichen Meinungszensoren ist die russische Facebook-Alternative seit Jahren ein Dorn im Auge, weil sie sich hartnäckig weigert, die übliche Gesinnungszensur anzuwenden.

Viele von Facebook Enttäuschte haben deshalb in den letzten Jahren eine virtuelle Ersatzheimat bei VKontakte gefunden – und bleiben dort in aller Regel unbehelligt. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 774 Leser gesamt

Teilen:

2 Kommentare

  1. Bernd Sydow. sagt:

    Endlich mal wieder eine gute Nachricht auf dem Sektor der Online-Kommunikation! Ich begrüße es ausdrücklich, daß der russische Technologie-Konzern VK Wladimir Kirijenko zu seinem Chef ernannt und somit ihm die Leitung des wichtigsten Online-Netzwerkes in Rußland, VKontakte, übertragen hat. Denn hinter dem ganzen Zensur-Aktionismus beim westlichen Facebook steckt in Wahrheit eine ausgemachte Rußland- sprich: Putin-Feindschaft.

    Eine solche ist auch bei den deutschen Mainstream-Medien eindeutig zu erkennen. Man wird dort kein einziges positives (vorurteilsfreies) Wort über Putin und seine Regierung (Kreml) hören. Nicht von ungefähr wird dem Kreml-nahen deutschsprachigen Sender RT deutsch die Sendelizenz für Deutschland (und weitere Länder) verweigert.

    Westliche Facebook-Zensur sowie die einseitig-negative Berichterstattung der hiesigen Mainstream-Medien – was Putins politisches Handeln betrifft – sind in meinen Augen eine Verhöhnung der grundgesetzlichen Meinungsäußerungs- und Informationsfreiheit der Deutschen!
    Aber wie heißt es? „Was man nicht weiß, macht einen nicht heiß“.

    • Bernd Sydow. sagt:

      „Im Eifer des Gefechts“ habe ich in meinem Kommentar (erster Absatz, letzter Satz) eine Formulierung gebraucht, die möglicherweise mißverstanden werden kann: „… eine ausgemachte Rußland- sprich: Putin-Feindschaft.“
      Es muß aber richtigerweise heißen: „… eine ausgemachte Feindseligkeit gegenüber Rußland und damit gegenüber Putin“.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.