Frankreich: Muslime attackieren katholische Prozession in Paris

14. Dezember 2021
Frankreich: Muslime attackieren katholische Prozession in Paris
International
0

Paris. Der Folgen der Islamisierung sind auch im benachbarten Frankreich nicht mehr zu übersehen. Jetzt kam es bei einer behördlich genehmigten Lichterprozession am 8. Dezember, dem katholischen Fest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau Maria, im Pariser Vorort Nanterre zu gewalttätigen Übergriffen muslimischer Fanatiker auf die Gläubigen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Unter der Überschrift „‚Ich schneide dir auf dem Koran die Kehle durch‘ – In Nanterre werden Katholiken während einer Prozession Opfer von Drohungen“ berichtete die Tageszeitung „Le Figaro“, daß die rund 30 Gläubigen aus zwei Pfarreien von ungefähr zehn Personen angegriffen worden seien. „Während der hitzigen Auseinandersetzung kam es zu Beschimpfungen und Drohungen gegen anwesende Geistliche und Gemeindemitglieder, so daß die Organisatoren die geplanten Stationen entlang der Strecke aufgeben mußten, um schneller zum Ankunftsort der Prozession zu gelangen.“

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Der für die Prozession zuständige ständige Diakon Jean-Marc Sertillange berichtete, daß man als „Kuffar“ (Ungläubige) beschimpft worden sei. Er berichtete von dem Satz des Kehledurchschneidens und daß eine brennende Fackel entwendet und auf die Teilnehmer zurückgeworfen worden sei. Die Fakten wurden zunächst – so die Darstellung des „Figaro“ – von einem Katechumenen weitergegeben, der die Vorgänge in einem sozialen Netzwerk schilderte. Der Katechumene erhielt daraufhin derart viele Beleidigungen, daß er seinen Account inzwischen löschte.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Seine Schilderung wurde aber vom ständigen Diakon inhaltlich bestätigt. Die Bedrohungen gegen die gläubigen Katholiken nahmen erst ein Ende, als die Polizei am Schauplatz der Ereignisse eintraf. Hierauf flüchteten die Angreifer.

Die Diözese Nanterre und sogar der französische Innenminister Darmanin reagierten auf die Vorfälle. Auf Twitter schrieb der Minister: „Diese Vorgänge sind inakzeptabel. Die Religionsfreiheit muß in unserem Land in Frieden ausgeübt werden können. Unterstützung für Katholiken in Frankreich.“ (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 3,864 Leser gesamt

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.