Corona-Diktatur in Kanada? Künftig bis zu zehn Jahre Haft für „radikale Impfgegner“

30. November 2021
Corona-Diktatur in Kanada? Künftig bis zu zehn Jahre Haft für „radikale Impfgegner“
International
1

Ottawa. In immer mehr Ländern zeigt sich inzwischen die unverhohlene Impf-Diskriminierung. Kanada will nun Haftstraften von bis zu zehn Jahren für „radikale Impfgegner“ einführen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Hintergrund sind Proteste von Impfgegnern vor Krankenhäusern, mit denen zuletzt gegen die Verabreichung der Corona-Impfung an Kinder demonstriert wurde. Dabei wurde auch Klinikpersonal „eingeschüchtert“ und von der Arbeit abgehalten. Der kanadische Generalstaatsanwalt David Lametti wetterte in diesem Zusammenhang gegen „Covid-Leugner, die versuchen, Kinder davon abzuhalten, potentiell lebensrettende Impfstoffe zu erhalten“. Er bezeichnete es als „verabscheuungswürdig und inakzeptabel“, Beteiligte „einzuschüchtern, zu belästigen, zu behindern oder zu bedrohen“.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Lametti stellte deshalb am Freitag Pläne zu Änderungen des Strafgesetzbuches vor, die bis zu zehnjährige Haftstrafen vorsehen, wenn Mitarbeiter des Gesundheitswesens beispielsweise eingeschüchtert oder an der Ausübung ihrer Tätigkeit gehindert werden. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 1,136 Leser gesamt

Teilen:

Ein Kommentar

  1. […] Ampel-Regierung die Autofahrer bestraft: Diesel wird künftig wie Benzin besteuert — zuerstCorona-Diktatur in Kanada? Künftig bis zu zehn Jahre Haft für „radikale Impfgegner“ — zu…Deutschland schafft sich ab: Was der Ampel-Koalitionsvertrag zu Zuwanderung und Asylrecht vorsieht […]

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.