Jetzt ist es offiziell: Keine Spur von Übersterblichkeit im Corona-Jahr 2020

28. Oktober 2021
Jetzt ist es offiziell: Keine Spur von Übersterblichkeit im Corona-Jahr 2020
Kultur & Gesellschaft
0

Duisburg/Essen. Wieder platzt eine Corona-Lüge: nun ist es amtlich, daß es im Corona-Jahr 2020 keinerlei Übersterblichkeit gab – und das trotz der grassierenden „Pandemie“. Zu diesem Befund kam eine Forschergruppe der Universität Duisburg-Essen, die die Sterbezahlen im Jahr 2020 für Deutschland, Schweden und Spanien analysiert hat.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Eine der Kernaussagen der Studie: auch wenn 2020 etwa 34.000 Todesfälle auftraten, die offiziell mit COVID-19 in Zusammenhang gebracht werden, gab es in Deutschland keine Übersterblichkeit.

Besonders brisant: wenn man die Alterung der Gesellschaft berücksichtigt, könne man für Deutschland sogar eine Untersterblichkeit von 2,4 Prozent nachweisen. Zudem betrug das mittlere Sterbealter der mit oder an COVID-19 Verstorbenen über 80 Jahre, bei vielen von ihnen wurden zahlreiche Vorerkrankungen diagnostiziert.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Mit Blick auf die Ergebnisse der Untersuchung erklärte Bernd Kowall, einer der Autoren der Studie: „Unser Ergebnis bedeutet nicht, daß das Coronavirus harmlos ist und es keine Corona-Toten gab. Es zeigt aber auch, daß man bei der Beurteilung maßhalten und keine Panik verbreiten sollte.“ (at)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 1,326 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.