Gemeinsam gegen die Eurokraten: Orbán empfängt Marine Le Pen in Budapest

27. Oktober 2021
Gemeinsam gegen die Eurokraten: Orbán empfängt Marine Le Pen in Budapest
International
0

Budapest. Es kommt zusammen, was zusammengehört: der ungarische Ministerpräsident Orbán hat Marine Le Pen, langjährige Parteivorsitzende des Rassemblement National (früher Front National) beinahe wie einen Staatsgast empfangen. Orbán lobte die französische Präsidentschaftskandidatin dafür, daß sie sein Land gegen den „ideologischen Druck“ der EU verteidigt habe.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Er nutzte die Gelegenheit, erneut mit den linksliberalen EU-Parteien hart ins Gericht zu gehen, und wiederholte seine Vision eines europaweiten Bündnisses rechter Parteien: „Was jetzt in Europa geschieht, spiegelt nicht den Willen der Menschen in Europa wider. Die Parteienbündnisse, die sich in den letzten 30-40 Jahren gebildet haben, haben an Boden verloren. Eine neue Ära ist angebrochen. Und ich suche nach Partnern, mit denen wir in dieser neuen Ära zusammenarbeiten. Und diejenigen, die zu uns stehen, wie Frau Le Pen und ihre Partei, sind für uns potentielle Verbündete.“

Auch Marine Le Pen bemüht sich seit längerem, im EU-Parlament eine gemeinsame Fraktion mit Orbáns Fidesz-Partei auf die Beine zu stellen, während Orbán seinerseits an einer großen rechten Parteien-Allianz bastelt.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Marine Le Pen wurde von zahlreichen Journalisten nach Budapest begleitet. Auf die Frage, ob sie Orbáns Anti-LGBT-Kurs teile, erklärte sie: „Ich suche nicht nach Klonen, sondern nach Verbündeten. Ich setze mich grundsätzlich für die Souveränität der Völker ein, und ich würde nicht im Traum daran denken, anderen Völkern, wie den Ungarn, Lektionen über ihre Entscheidungen zu erteilen.“

Budapest ist eine bevorzugte Adresse für heimattreue Politiker aus Westeuropa, wo der politische Wind – derzeit noch – anders weht. Schon vor einigen Wochen hatte auch Le Pens rechter Konkurrenz Éric Zemmour Ungarn besucht und war ebenfalls mit Orbán zusammengetroffen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Noch vor zwei Jahren schloß Orbán ein Zusammengehen mit Marine Le Pen aus. Jetzt machten beide Politiker deutlich, daß man zusammenarbeiten und gegen den drohenden europäischen Superstaat vorgehen wolle. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 1,198 Leser gesamt

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.