Österreich folgt dem italienischen Beispiel: „3G“ für alle Arbeitnehmer beschlossen

20. Oktober 2021
Österreich folgt dem italienischen Beispiel: „3G“ für alle Arbeitnehmer beschlossen
Kultur & Gesellschaft
0

Wien. Nach Italien nun auch Österreich: auch in der Alpenrepublik steuert die Regierung jetzt mit Volldampf auf eine weitere drastische Verschärfung des Corona-Regimes und will – wie im südlichen Nachbarland – für alle Arbeitnehmer die sogenannte 3G-Regelung durchsetzen. Wie in Italien sollen dann Beschäftigte nur noch geimpft, genesen oder getestet ihrer Beschäftigung nachgehen dürfen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Darauf hat sich am Dienstag die schwarz-grüne Regierung mit den Sozialdemokraten (SPÖ) geeinigt. Die entsprechende gesetzliche Vorschrift soll bereits in den nächsten Tagen kommen.

Noch dreister: schon wird laut darüber nachgedacht, ob es für Getestete weitere Zusatzregeln wie etwa eine Maskenpflicht geben soll.

Vehementer Widerstand kommt einstweilen nur von den Freiheitlichen. Die neue Maßnahme sei völlig „evidenzbefreit“ und diene nur dazu, den indirekten Impfdruck weiter zu erhöhen, erklärte FPÖ-Fraktionschef Kickl in einer Pressemitteilung. Das Ziel sei klar: „Nicht geimpfte Menschen sind böse und müssen deshalb besonders schikaniert werden, damit sie klein beigeben und sich impfen lassen, um nicht weiter gebrandmarkt zu sein“, schrieb der Fraktionschef. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 682 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.