Orbán über derzeitigen Illegalen-Zustrom: „Die Migration ist jetzt viel schlimmer als 2015“

14. Oktober 2021
Orbán über derzeitigen Illegalen-Zustrom: „Die Migration ist jetzt viel schlimmer als 2015“
International
3

Budapest/Kairo. Der ungarische Ministerpräsident Orbán hat neben Libyen vor allem Ägypten als unabdingbaren Verbündeten bei der Abwehr illegaler Migranten ausgemacht und zur Unterstützung des Landes durch Europa aufgerufen. Die Stärkung Ägyptens liege im „existentiellen Interesse der Europäischen Union“, sagte Orbán nach einem Treffen von Vertretern der Visegrad-Gruppe und Ägyptens in Budapest.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Dabei traf er auch eine bemerkenswerte Einschätzung der derzeitigen Migrationskrise: „Die Migration ist jetzt viel schlimmer als 2015“, und die EU könne dabei nicht ohne externe Verbündete wie Ägypten, „einen der offensichtlichsten“ Partner, auskommen.

Wenn Ägypten seine derzeitige Politik zur Eindämmung der Migration nach Europa nicht fortsetzen kann, „werden wir alle in großen Schwierigkeiten sein“, sagte der Regierungschef.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Orbán forderte die EU deshalb auf, so bald als möglich den Assoziationsrat EU-Ägypten einzuberufen, Ägypten als strategischen Partner zu akzeptieren und seine Vorschläge zur Terrorismusbekämpfung zu billigen.

Er schlug außerdem vor, daß die EU die Liste der ägyptischen Regierung über Terroristen und Terrororganisationen übernehmen solle, und empfahl, die europäischen Beschränkungen aufzuheben, die Ägypten daran hindern, Ausrüstung für den Grenzschutz zu kaufen. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 3,022 Leser gesamt

Jetzt teilen:

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.