Putin gratuliert zur Deutschen Einheit: Konstruktive Zusammenarbeit wäre schön

5. Oktober 2021
Putin gratuliert zur Deutschen Einheit: Konstruktive Zusammenarbeit wäre schön
Kultur & Gesellschaft
2

Moskau/Berlin. Kremlchef Putin hat den Glauben an Deutschland offenbar noch immer nicht verloren. Er gratulierte Außenminister Steinmeier und (Noch-)Bundeskanzlerin Merkel aus Anlaß des Tags der Deutschen Einheit in einem Schreiben und hob bei dieser Gelegenheit die Bedeutung der Wiedervereinigung für die russisch-deutschen Beziehungen hervor.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Putin wörtlich: „Die Wiedervereinigung Deutschlands wurde zu einem wichtigen historischen Ereignis, das das Ende des Kalten Krieges in Europa markierte und eine neue Etappe in den Beziehungen zwischen unseren Ländern einleitete.“

Der Kremlchef brachte dabei auch seine Überzeugung zum Ausdruck, daß eine konstruktive Entwicklung der bilateralen Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen den Interessen der beiden Völker entspreche. Rußland und Deutschland sollten gemeinsam wichtige Probleme der internationalen Agenda lösen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Dabei ist Putin freilich bewußt, daß Deutschland derzeit nicht souverän über seine Politik entscheiden kann. Nicht umsonst rieb er Kanzlerin Merkel 2017 auf dem Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg unter die Nase, Deutschland verfüge nur über eine „beschränkte Souveränität“ und sei insbesondere in Fragen der militärischen Zusammenarbeit nicht frei. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 722 Leser gesamt

Jetzt teilen:

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.