Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: SPD wird Wahlsieger – CDU mit historischem Tief – AfD zweitstärkste Kraft

27. September 2021
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: SPD wird Wahlsieger – CDU mit historischem Tief – AfD zweitstärkste Kraft
National
0

Schwerin. Mit einem Plus von neun Prozentpunkten geht die von der amtierenden Ministerpräsidentin Manuela Schwesig geführte SPD mit 39,6 Prozent als eindeutige Siegerin aus den Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern hervor. Der große Verlierer heißt CDU, die nur noch auf 13,3 Prozent (-5,7) kam und damit deutlich hinter der AfD (16,7 Prozent) liegt. Auch AfD (-4,1) und Linke (9,9 Prozent; -3,3) mußten Verluste hinnehmen, wohingegen Grünen (6,3 Prozent/+1,5) und FDP (5,8 Prozent/+2,8) im Gegensatz zur vergangenen Legislaturperiode der Einzug in den Landtag gelang. Erstmals sind damit sechs Parteien in den Schweriner Landtag eingezogen. (se)

Vorläufiges Ergebnis, in %: SPD 39,6 , AfD 16,7 , CDU 13,3 , Linke 9,9 , Grüne 6,3 , FDP 5,8 , Andere 8,4 , Quelle: Landeswahlleiterin

 1,150 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.