Großbritannien wickelt die EU ab: Pfund und Unze kehren zurück

24. September 2021
Großbritannien wickelt die EU ab: Pfund und Unze kehren zurück
International
1

London. Nach dem vollzogenen Brexit räumt Großbritannien demonstrativ mit EU-Hinterlassenschaften auf. Jetzt kehrt die britische Insel zu allen britischen Sonder-Bezeichnungen für Gewichte zurück: Pfund und Unze werden demzufolge schon bald wieder in britischen Schaufenstern zu sehen sein.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die Regierung von Premierminister Boris Johnson kündigte jetzt an, das „imperiale System“ für Gewichte und Maße wiedereinzuführen. Damit dürfen Geschäfte künftig ihre Waren nur noch in Pfund und Unze auszeichnen – unter EU-Regeln war das nur erlaubt, wenn zugleich das Gewicht in Kilogramm angegeben war. Brexit-Befürwortern war das Verbot ein Dorn im Auge, sie feiern jetzt die Rückkehr zu englischen Traditionen.

Ebenfalls erlaubt ist nun wieder, auf Pint-Gläsern die königliche Krone zu drucken. Als „Crown Stamp“ zeigte das Symbol jahrhundertelang das korrekte Eichmaß der Gefäße an. 2007 eingeführte EU-Regeln, an die sich das damalige EU-Mitglied Großbritannien halten mußte, ersetzte die Krone durch das einheitliche CE-Zeichen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die Rückkehr zu den alten Bezeichnungen und Symbolen gilt als demonstrativer Schritt, um sich von der EU weiter abzugrenzen. Starre EU-Regeln, die keine Rücksicht auf britische Traditionen nahmen, waren in der emotionalen Debatte über den EU-Austritt ein wichtiges Argument der Brexit-Befürworter.

Johnson hatte angekündigt, mit dem Brexit erhalte Großbritannien seine Souveränität zurück. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 1,192 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.