US-Präsident Biden ist angeschlagen: Übernimmt demnächst Kamala Harris?

12. September 2021
US-Präsident Biden ist angeschlagen: Übernimmt demnächst Kamala Harris?
International
4

Washington. In den USA mehren sich die Anzeichen dafür, daß die derzeitige Vizepräsidentin Kamala Harris schon bald zur ersten Präsidentin gekürt werden könnte. Denn Amtsinhaber Joe Biden ist mit beinahe 79 Jahren nicht nur hochbetagt, sondern zeigt sich zudem politisch und gesundheitlich stark angeschlagen. Ende der 1980er-Jahre überlebte Biden zwei Gehirnaneurysmen, hinzu kamen später Venenthrombosen und Lungenembolien. Deshalb muß er verschiedene Medikamente einnehmen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Aber nicht nur das: Harris „paßt“ schon vor dem Hintergrund ihrer Biographie besser zur künftigen Pazifik-Politik Washingtons – sie ist die Tochter der indisch-amerikanisch-stämmigen Krebsforscherin Shyamala Gopalan und des jamaikanischen-amerikanischen Wirtschaftswissenschaftlers Donald Harris. In kaum einem anderen Land wurde ihre Vize-Präsidentschaft mehr gefeiert als in Indien. So schrieb Premierminister Narendra Modi: „Ich bin zuversichtlich, daß die lebendigen Beziehungen zwischen Indien und den USA durch Ihre Unterstützung und Führung noch stärker werden.“

Washington strebt ohnehin an, Indien als wirtschaftliche und militärische Konkurrenz zu China aufzubauen. Dementsprechend verkündete Modi bereits: „Wir haben gesehen, wie nach dem Zweiten Weltkrieg eine neue Weltordnung entstanden ist. Ähnliches wird nach Covid-19 passieren.“

Es wäre mithin nicht überraschend, wenn Amtsinhaber Biden in absehbarer Zeit stillschweigend aufs Abstellgleis geschoben und Kamala Harris offiziell inthronisiert wird. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 1,156 Leser gesamt

Jetzt teilen:

4 Comments

  1. Irrsinn schreibt:

    Das war wohl schon vorher so geplant…
    Oder wusste der alte Mann schon vor der Wahl nicht mehr, wie alt er ist?

  2. Bernd Sydow. schreibt:

    Wer US-Präsident ist – ob Mann oder Frau -, ist mir egal. Ich erwarte vom jetzigen oder vom künftigen Präsidenten die Wiederaufnahme der Kampfhandlungen gegen die Taliban!

    Die afghanischen Frauen und Mädchen werden von den Taliban bereits jetzt massiv diskriminiert. Da sagte doch der Sprecher der Taliban in einem Fernsehinterview, afghanische Frauen und Mädchen dürften keinen Sport treiben, denn dann müßten sie sich entblößen, und das ist im Islam (a la Taliban) verboten. In Kabul fand vor wenigen Tagen eine Pro-Taliban-Demonstration von weiblichen Studenten statt, alle eingehüllt vom Scheitel bis zur Sohle einschließlich Gesicht in blaue Gewänder – ich bin mir sicher, daß sie dazu von den Taliban gezwungen wurden. Journalisten, die nicht „auf Linie“ sind, werden von den Taliban mißhandelt.

    Und dafür haben die US-Truppen zwanzig lange Jahre gegen die Taliban gekämpft? Der Westen sollte sich keine Illusionen machen, die Herrschaft der Taliban wird die Hölle auf Erden sein!

  3. Lack schreibt:

    Es war doch wohl so geplant …
    Das Alter setzt normalerweise Grenzen, auch bei US-Präsidenten …

  4. Pingback: US-Präsident Biden ist angeschlagen: Übernimmt demnächst Kamala Harris? – Die Wahrheitspresse

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.