Kreativer Widerstand gegen das Corona-Regime: Ein neuer „Baltischer Weg“

29. August 2021
Kreativer Widerstand gegen das Corona-Regime: Ein neuer „Baltischer Weg“
International
2

Riga/Vilnius/Talinn. Eine denkwürdige Aktion im Baltikum: in Anlehnung an die große länderübergreifende Menschenkette, die am 23. August 1989 organisiert wurde und die heute als Initialereignis für die spätere Unabhängigkeit der baltischen Länder gilt, formierten sich am Montag erneut Zehntausende Menschen zu einem neuen „Baltischen Weg“. Die Menschenkette verband Talinn/Reval (Estland) mit Riga (Lettland) und Vilnius (Litauen).

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Diesmal wurde bemerkenswerterweise gegen die Corona-Politik der Regierungen demonstriert, die nach Einschätzung der Organisatoren zu einer tiefgreifenden Spaltung der Gesellschaft führt. In einer auf der Webseite (www.balticway2021.com) veröffentlichten Erklärung wird denn auch der Zusammenhalt der Menschen betont – unabhängig vom Impfstatus. Wörtlich: „Es spielt keine Rolle, was Sie über die aktuellen Ereignisse denken – ob Sie glauben, daß wir einen medizinischen Notfall haben oder daß die Covid-Epidemie zum Zweck einer repressiven Politik und der bewußten Einschränkung unserer Freiheiten durch die Kontrollmächte hergestellt wird. Geimpft oder nicht geimpft, das spielt keine Rolle.“ Es werde versucht, die Menschen zu spalten, aber: „Wir weigern uns, einander zu bekämpfen, sondern wir laden jeden von uns ein, zusammenzukommen, einander zu lieben und vereint zu sein”.

Die Organisatoren, Rūdolfs Brēmanis (Lettland), Robertas Vaišnoras (Litauen), Hando Tõnumaa und Mariann Joonas (Estland), erläuterten während der Kundgebung zentrale Forderungen der neuen Volksbewegung wie Impffreiheit, körperliche Unversehrtheit, eine transparente Informationspolitik und eine Gesellschaft ohne Einschüchterung.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Das Echo auf die grenzüberschreitende Aktion fiel durchaus unterschiedlich aus. Während ausgerechnet frühere Aktivisten der Unabhängigkeitsbewegung von 1989 sich zum Teil abfällig äußerten und das Ansteckungsrisiko kritisierten, erklärte der französische Aktivist Jérémie Mercier, der seit Beginn der Corona-Krise im estnischen Exil lebt, die Menschenkette im Baltikum sei kein Zufall. Es handle sich schließlich um die Länder, „die den Preis der Freiheit kennen und die Einschränkungen und dummen Tricks des Kommunismus erlebt haben“. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 1,506 Leser gesamt

Teilen:

2 Kommentare

  1. […] auch Geimpfte infektiös sind: Forderung nach Testpflicht für alle wird lauter — zuerstKreativer Widerstand gegen das Corona-Regime: Ein neuer „Baltischer Weg“ — zuerstDeutsche Schüler in der Minderheit: Bevölkerungsaustausch schreitet rasch voran — zuerstEin […]

  2. […] Kreativer Widerstand gegen das Corona-Regime: Ein neuer „Baltischer Weg“ […]

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.