Wenn Gender-Sprache einfach daneben ist: ZDF läßt „Islamist:innen“ Afghanistan erobern

22. August 2021
Wenn Gender-Sprache einfach daneben ist: ZDF läßt „Islamist:innen“ Afghanistan erobern
Kultur & Gesellschaft
3

Mainz. Man kann sich vor lauter Ideologie auch den Blick auf die Realität verstellen. Besonders gut darin sind bundesdeutsche Medienmacher. Weil das ZDF peinlichst genau auf eine „gendergerechte“ Sprache achtet, veröffentlichte es dieser Tage ein Video, in dem im Vordergrund ein bärtiger Taliban-Kämpfer zu sehen ist. Im eingeblendeten Text zum Video hieß es gender-korrekt: „Die Islamist:innen ziehen in immer mehr afghanische Städte ein.“

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Daß sich unter den schwerbewaffneten Gotteskriegern, die dieser Tage die Macht in Kabul übernommen haben, tendenziell eher weniger Frauen befinden dürften, die mit Gender-Schreibweise berücksichtigt werden müßten, hat sich in den ZDF-Redaktionsstuben offenbar noch nicht herumgesprochen.

Das ZDF erntete in den sozialen Medien denn auch jede Menge hämischer Kommentare – und hielt es am Mittwochnachmittag für geraten, das Video mit der fragwürdigen Beschriftung stillschweigend vom Netz zu nehmen. (st)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 1,394 Leser gesamt

Jetzt teilen:

3 Comments

  1. Pingback: Wenn Gender-Sprache einfach daneben ist: ZDF läßt „Islamist:innen“ Afghanistan erobern – Die Wahrheitspresse

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.